Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Politik

Politik

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. Iran (7)
2. USA (5)
3. Mahmud Ahmadineschad (5)
4. Israel (5)
5. Krieg (4)
6. Terrorismus (4)
7. Saddam Hussein (3)
8. Bundeswehr (3)
9. Deutschland (3)
10. Henryk M. Broder (3)

Globalisierung, "Krieg" gegen den "Terror", Neoliberale, Asoziale und sonstiger Mist, der bald dafür sorgt, daß man nirgendwo auf der Welt mehr sicher vor den eigenen Artgenossen ist, all das beherrscht die Weltpolitik in einem Maß, mit dem auch drei oder vier UNOs nicht zurechtkämen. Der Lichtwolf beobachtet, wer mit wem und warum wohl, wer gegen wen und wofür? Viele Fragen - das lockt den Global-Philosophen in uns allen doch aus seinem lokalen Versteck heraus!
Und auch in Deutschland passiert ja so einiges. Mit der Politik in diesem unseren Lande verhält es sich wie mit dem Wetter: Ist es zu heiß, wird darüber gejammert, ist es zu kalt, passt das den meisten auch wieder nicht, und meistens dreht sich alles um die Bewegung von erwärmten Luftmassen.
Da der Lichtwolf die Dynamik der Polis so gut durchschaut hat, kann hier, ganz im Sinne der antiken Urväter, die Philosophie die Politik bereichern, auf daß sich einige Hebeldrücker hier Tipps fürs alltägliche Schalten und Walten holen, oder nur ein paar Kopfnüsse.


Es gibt in dieser Rubrik 154 Artikel auf 16 Seiten:

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Lichtwolf Nr. 16 (3/2005)Lichtwolf Nr. 16 (3/2005), S. 05 (Politik):
Dulce et decorum...

...est pro patria mori, wußten schon die Alten. Zumindest in der deutschen Friedensarmee gab es zum höchsten Dekor, süß ist Tiffy und gestorben wurde allenfalls aus Altersschwäche (und damit wenigstens unbesiegt im Felde)...
von Augušt Maria Neander



Politik am 30.05.2005, 23:31 Uhr

Europa ohne Frankreich / Freiheit für Chupito!

Der Esel Chupito, der auf "Malle" eine Einheimische (i.e. einen weiblichen homo sapiens (!) deutscher Staatsbürgerschaft) vergewaltigen wollte soll jetzt hingerichtet werden! Und das wegen versuchter Vergewaltigung?! Kein Wunder, daß die Franzosen sich gestern mehrheitlich gegen eine Verfassung aussprachen, die solcherlei Justizgrausamkeit womöglich noch unterstützt... Kann ja sein -- oder wissen Sie, was auf S.50 der EU-Verfassung steht?! Jedenfalls wissen wir nun, was die meisten Franzosen und voraussichtlich die meisten Niederländer nicht wollen und sind: Sie wollen nicht "auf dem Weg der Zivilisation, des Fortschritts und des Wohlstands zum Wohl aller seiner Bewohner, auch der Schwächsten und der Ärmsten, weiter voranschreiten" und auch nicht, daß Europa "ein Kontinent bleiben will, der offen ist für Kultur, Wissen und sozialen Fortschritt". Auch wissen wir, daß Frankreich mehreitlich "Demokratie und Transparenz als Grundlage seines öffentlichen Lebens" nicht "stärken und auf Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität in der Welt" nicht hinwirken will. Die meisten Franzosen sind ja auch nicht "stolz auf ihre nationale Identität und Geschichte" und nicht entschlossen "die alten Gegensätze zu überwinden und immer enger vereint ihr Schicksal gemeinsam zu gestalten".

Da bleibt den Bewohner Rumpfeuropas nur noch ein Blick in die aktualisierte Bibliographie zu den Freiburger Studentenprotesten, der ausgewählte Presseberichte (insbesondere über die Räumung des besetzten Rektorats) aus der zweiten Mai-Hälfte hinzugefügt wurden, und deren Überarbeitung, neben einer neuerlich ventilierten Frankophobie (s.o.), eigentlicher Anlaß dieser Meldung war.

P.S.: Die EU-Verfassung findet sich übrigens hier -- und weder "Gott", noch "Esel" werden darin erwähnt! Und da wir das den Briten und den Franzosen zu verdanken haben, sagen wir: Merci, France, pour l'ordures européen sans Dieu et sans ânes!


Politik am 22.05.2005, 18:56 Uhr

In Deutschland gehen die Lichter aus

Nach der erwarteten Wahlniederlage von Rot-Grün in Nordrhein-Westphalen dreht Münte von der SPD durch: Er schlägt vorgezogene Bundestagswahlen im Herbst 2005 vor. Ein politischer Selbstmord allererster Güteklasse unter dem lobenswerten Motto "Wir suchen die Entscheidung" steht uns da bevor. Die Taktik, die CDU/CSU mit dem Vorschlag zu überrumpeln und dazu zu zwingen, innerhalb von vier Monaten aus den internen Streitereien eine Kanzlerin ("Niemand hat die Absicht, das BaFöG abzuschaffen.") zu gebären, wird wohl kaum auf- und somit auch auf Bundesebene das Licht ausgehen: Bundesrat und Bundestag mit kräftigen schwarzen Mehrheiten dürften auf die lange Agonie von SPD und Grünen folgen, nach jahrelanger Blockadepolitik wird dann kurzer Prozeß gemacht mit den Residuen des Sozialstaats. Diejenigen, die bislang auf Agenda 2010 und die volksverräterischen Genossen geschimpft hatten, werden dann ganz schön Augen machen, wie die neoliberalen Politclubs das Land umkrempeln, wenn die Unfähigkeit der Regierung, die Bürger vor den Auswüchsen des Kapitalismus zu schützen, von dem eilfertigen Willen einer neuen Regierung, eben diesem Kapitalismus kein Hindernis im Weg stehen zu lassen, abgelöst wird.

Wie ein Ausbürgerungsantrag auszufüllen und was bei Emigration so alles zu beachten ist, wird rechtzeitig vor den Neuwahlen hier erklärt. Für die heimatverbundenen, die sich trotzallem nicht aus Deutschland retten wollen, gibt es Tips und Tricks zum gekonnten Selbstmord, politisch wie ontisch.


Politik am 20.04.2005, 11:48 Uhr

Anstehende Personalia und die Ausgabe Nr.15

Jetzt, wo Paul Wolfowitz Chef der Weltbank und Joseph Ratzinger Papst ist, wird es Zeit, einige bevorstehende Personalia anzukündigen, die den Trend fortsetzen:

-Slobodan Milosevic wird Chef des UN-Flüchtlingshilfswerks

-Moshammers Hündchendame Daisy wird Programmchef von arte

-Jörg Haider wird Vorsitzender des Zentralrats der Juden

-Roberto Blanco löst Osama bin Laden als el Qaida-Chef ab

-Der Lichtwolf stiftet eine Professur für theoretische Philosophie an der LMU München

Abgesehen davon kann die aktuelle Ausgabe eben dieses Lichtwolf mit weiteren geheimen Details der kommenden Weltunordnung ab sofort im Einkaufszentrum erworben werden.


Lichtwolf Nr. 15 (2/2005)Lichtwolf Nr. 15 (2/2005), S. 21 (Politik):
Unterwegs auf der Achse des Bösen

Reportage aus dem Iran, das uralte Land mit seiner in jedem Bereich sichtbaren gespaltenen Persönlichkeit: Über Amerikahaß und Cola, Islam und jugendlichen Übermut, Regimeverachtung und Fatalismus.
von Timotheus Schneidegger




Lichtwolf Nr. 14 (1/2005)Lichtwolf Nr. 14 (1/2005), S. 08 (Politik):
Der Untergang - welcher Arche?

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Thorbjörn Halvdason




Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf-Abo für Gesellige - oder im Einkaufszentrum: Einzelhefte für den gelegentlichen Partygänger.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

nächste Ausgabe

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Reklame


Lichtwolf bei Facebook

Vernetzen, verkennen, verfremden
Der Lichtwolf bei Facebook.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de