Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Politik

Politik

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. Iran (7)
2. USA (5)
3. Mahmud Ahmadineschad (5)
4. Israel (5)
5. Krieg (4)
6. Terrorismus (4)
7. Saddam Hussein (3)
8. Bundeswehr (3)
9. Deutschland (3)
10. Henryk M. Broder (3)

Globalisierung, "Krieg" gegen den "Terror", Neoliberale, Asoziale und sonstiger Mist, der bald dafür sorgt, daß man nirgendwo auf der Welt mehr sicher vor den eigenen Artgenossen ist, all das beherrscht die Weltpolitik in einem Maß, mit dem auch drei oder vier UNOs nicht zurechtkämen. Der Lichtwolf beobachtet, wer mit wem und warum wohl, wer gegen wen und wofür? Viele Fragen - das lockt den Global-Philosophen in uns allen doch aus seinem lokalen Versteck heraus!
Und auch in Deutschland passiert ja so einiges. Mit der Politik in diesem unseren Lande verhält es sich wie mit dem Wetter: Ist es zu heiß, wird darüber gejammert, ist es zu kalt, passt das den meisten auch wieder nicht, und meistens dreht sich alles um die Bewegung von erwärmten Luftmassen.
Da der Lichtwolf die Dynamik der Polis so gut durchschaut hat, kann hier, ganz im Sinne der antiken Urväter, die Philosophie die Politik bereichern, auf daß sich einige Hebeldrücker hier Tipps fürs alltägliche Schalten und Walten holen, oder nur ein paar Kopfnüsse.


Es gibt in dieser Rubrik 154 Artikel auf 16 Seiten:

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Lichtwolf Nr. 17 (4/2005)Lichtwolf Nr. 17 (4/2005), S. 26 (Politik):
Isfahan im Fadenkreuz

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Timotheus Schneidegger


Lichtwolf Nr. 17 (4/2005)Lichtwolf Nr. 17 (4/2005), S. 25 (Politik):
Die Cicero-"Affäre"

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Ro Haben


Lichtwolf Nr. 17 (4/2005)Lichtwolf Nr. 17 (4/2005), S. 24 (Politik):
Orakel nach der BTW 05

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Norbert Hildebrand


Lichtwolf Nr. 17 (4/2005)Lichtwolf Nr. 17 (4/2005), S. 21 (Politik):
"Geschmackvoll muß es sein" - Interview mit M.Walcher (Die PARTEI)

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Timotheus Schneidegger


Politik am 03.10.2005, 12:08 Uhr

15 Jahre Tag der deutschen Einheit V2.0

(zur Feier des Tages verfasst im deutschesten Modus, dem Konjunktiv)

In weniger entgötterten Zeiten hätte es etwas zu bedeuten gehabt, zöge an einem Nationalfeiertag der Mond zwischen Erde und Sonne, um diese für eine Weile zu einem Schatten ihrer selbst zu verfinstern.

Du bist der Kükator? Nein. Du bist Günther Jauch. (Foto: Frank Peterschröder, Bilderberg, ©2005)

Gleichfalls in früheren Zeiten hätten Kampagnen wie die Aktion "Du bist Deutschland", mit der die Bundesregierung für Stimmung sorgen zu wollen vorgibt, noch etwas zu bedeuten gehabt. Die im TV ausgestrahlten BRD-Stimmungswerbespots mit Musik aus dem Film "Forrest Gump" auszustatten hätte geheißen, die Regierung oder ihre Cousins in der Werbeagentur halten uns für debile Volltrottel. Lauf, Volk, Lauf! Und auch über das Finale des Filmchens brauchen wir zum Glück nicht weiter nachzudenken. Harald Schmidt rät in ungewohntem Duzton: "Schlag mit den Flügeln und reiß Bäume aus." Bald darauf heißt es: "Du bist die Flügel.", die bezaubernde Anne Will schließlich konstatiert: "Du bist der Baum."

Früher nämlich hätte man diese Kette assoziativen Blödsinns als regierungsamtliche Aufforderung an die Volksidioten verstehen müssen, sich gegenseitig totzuschlagen. So aber bleibt alles anders und wir können beruhigt einen Tag und den Kopf frei haben.

P.S.: Stimmige Parodien der Deutschlandkampagne übrigens bei Flickr.


Politik am 19.09.2005, 07:14 Uhr

Hätten Sie mal auf uns gehört,

...liebe Wahlberechtigte, dann würde Deutschland jetzt wenigstens von der richtigen Sorte koksender Komiker regiert. Stattdessen hat das Merkel gewonnen, der Schröder aber auch nicht verloren, Rot/Grün ist abgewählt und Schwarz/Gelb hat doch keinen eindeutigen Regierungsauftrag bekommen; die beiden Großen wollen nicht miteinander, die Gelben hauen den Roten auf die Fresse (und den Grünen auch)und wollen nicht ohne die Schwarzen, und mit den ganz Roten will überhaupt keiner. Da wird die alte Sponti-Hymne "Keine Macht für niemand" doch gleich um eine äußerst interessante, zusätzliche Interpretationsmöglichkeit bereichert. Nun hat das Merkel aber gedroht, mit allen (außer mit den ganz Roten, versteht sich) Prostitutions-Koalitionsverhandlungen zu führen und nur für den Fall, dass es damit tatsächlich irgendwo Erfolg haben sollte, will der Lichtwolf wenigstens seinen eigenen Arsch retten und macht deshalb bei der Aktion des Herrn Winkel mit. Wir waren's nich!



Politik am 21.07.2005, 10:33 Uhr

Spenden oder nicht oder was?

Nun kommt es in Niger, einem fast schon demokratischen Land in Westafrika, zu einer lange erwarteten Hungersnot, über die Spiegel Online in genau dem vorwurfsvollen Ton des Elendsjournalismus berichtet, den das Magazin sonst ankreidet. Nun sieht die Welt wieder herzlos zu, gemäß demselben Magazin, das vor einem Monat seinen Hauskomiker Henryk M. Broder Bob Geldofs Live-8-Spektakel auseinandernehmen ließ. In Spiegel 27/05 (S.100-107) und hier hieß es noch, westliche Entwicklungshilfe sei wie "Schokolade für Zuckerkranke" und die Überflutung afrikanischer Märkte mit subventionierten EU-Lebensmitteln erziehe den schwarzen Kontinent zum Bettler.

Ist das mit "humanitärer Tragödie" gemeint? Egal, was wir machen, der Spiegel findet es immer falsch?



Lichtwolf Nr. 16 (3/2005)Lichtwolf Nr. 16 (3/2005), S. 31 (Politik):
Die Zukunft I: Deutschland schafft Politik ab

Ein Beitrag aus der Rubrik Politik...
von Ro Haben



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16


Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf-Abo für Gesellige - oder im Einkaufszentrum: Einzelhefte für den gelegentlichen Partygänger.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

nächste Ausgabe

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Reklame


Der Lichtwolf ist Ihr Freund.

Lichtwolf bei Facebook

Auch bei Facebook?



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de