Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / LichtwolfTV

LichtwolfTV

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. Youtube (4)
2. LichtwolfTV (4)
3. Kükator (3)
4. Vlog (2)
5. Michael Helming (2)
6. Video (2)
7. Kurzfilm (2)
8. Norbert Hildebrand (1)
9. Dittsche (1)
10. Tom Henry (1)

Der Lichtwolf konnte mit der Konkurrenz (Spiegel, Süddeutsche Zeitung usw.) gleichziehen und sich ebenfalls mit einem Fernsehformat positionieren: Vorerst nur dank einer Webcam und ohne das geringste Budget.
Was und daß sich damit trotzdem filmischer Hochgenuß zaubern läßt, sehen Sie hier: Was Sie bisher und in Zukunft auf LichtwolfTV erwartet ist ein erlesenes Lichtspiel-Programm im Geiste der "Zeitschrift trotz Philosophie": Packende Dokumentationen, spannende Schnulzen, unfaßbare Aufnahmen - in den scharfen Kontrasten, die Sie aus den Heften kennen.


Es gibt in dieser Rubrik 7 Artikel auf 1 Seiten:

Seite: 1




LichtwolfTV am 23.01.2008, 10:53 Uhr

Kükators zweiter Videostreich

Der Kükator, neuerdings mit eigener Videokamera unterwegs, hat in der "Juhutube" seinen zweiten Kurzfilm eingestellt: Das anderthalbminütige Machwerk gibt sich vordergründig als schlichte Verlesung des Manifests für mehr Schmusetherapie aus. Der geniale Clou: Vorgetragen in der lingua franka des Raubtierkapitalismus erhebt der Text gesamthumanen Anspruch, erobert die Zeichen des globalen Finanzmarkts und weiß sie umzudeuten und neu zu arrangieren zu einer Botschaft, die dem ursprünglichen Sinn des Ausbeutens um des Ausbeutens willen diametral entgegengesetzt ist. Es handelt sich um Videokunst der Brüche und des Brechens: Das Englisch des Kükators ist gebrochen, eine Sympathiebekundung an den literarischen Topos des in unserer Zeit so häufig mißverstandenen Fremden; der Vortragsstil bricht mit dem Gestus des souveränen Alleinunterhalters, um auch hier auf eine Welt der Wärme jenseits von Viva und "Two Girls One Cup" zu verweisen; die kongeniale Handkameratechnik zeigt dem Dogmafilm ebenso den überlegenen Stinkefinger wie dem Bildreporterkino von Blair Witch bis Cloverfield, ein geradezu postmoderner Stilbruch ebenso wie die unverblümt und ungeschnitten ausgetauschten Regieanweisungen und Rückmeldungen des Kameramanns, die dem Rezipienten in an Postman mahnender Manier das Medium der Message ins Bewußtsein rufen und so zum Teilhaben aufrufen - nicht nur am Filmkunstwerk selbst, sondern auch am Schmusen und Liebhaben, das damit voller Verve und Humanität eingefordert wird. Fünf Sterne!

Hier geht's direkt zum neuen Video, und hier zum Kükator-Kanal auf Youtube.

Nachtrag: Und schon das nächste neue Video vom Kükator - diesmal halt auf Italienisch, Rest wie gehabt.


LichtwolfTV am 16.12.2007, 11:20 Uhr

Kükator in der U-Tube

Blut geleckt und angefixt hat sich der Kükator (man erinnere sich an Folge 2 von LichtwolfTV) neulich eine Videokamera gekauft, um in Zukunft Youtube mit unzähligen Bewegtbildepisoden aus seinem Leben als gefiederter Schmusetherapeut zu bereichern.

Der erste sog. "Clip" ist inzwischen hochgeladen und kann hier in Augenschein genommen werden.

Das Publikum zeigt sich begeistert:

"Die Frage, die ich mir stelle ist, ob bei diesem krass derben Mongoshit überhaupt irgendein türkennazi abflasht oder ob das alles so whacker spastidreck ist, ihr Opfer!"

Reinschauen und liebhaben!






Seite: 1


Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf Nr. 30 vom Sommer 2010 - nur für Erwachsene!



catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de