Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Intime Interna

Intime Interna

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. neues Heft (60)
2. Neues (58)
3. Nachricht (58)
4. News (58)
5. Ontenhausen (58)
6. E-Book (26)
7. epub (22)
8. Kindle (20)
9. Lesung (13)
10. Amazon (13)

Eigenlob stinkt und kommt darum so gut wie nie vor, außer wenn mal wieder irgendein Jubiläum ist. Was dagegen schon mal passieren kann ist ein Beitrag, der weniger mit der Außen- als der Innenwelt des Lichtwolf zu tun hat.
In dieser Abteilung hier plaudern Lichtwolf-Redakteure aus dem Nähkästchen, persönliches oder sonstiger egozentrischer Kram, der mehr mit dem Lichtwolf als anderen Sachen zu tun hat. Reflexionen über Sinn und Unsinn unserer Sache, über die Sache selbst, ihre essentia und existentia - oder ganz einfach über den Alltag in der Redaktion des beliebtesten und allergrößten Kulturmagazins am Freiburger Philosophie-Seminar.


Es gibt in dieser Rubrik 283 Artikel auf 29 Seiten:

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Intime Interna am 07.07.2011, 21:26 Uhr

Novitäten beim Abonemeng

Zwei Neuerungen beim Echtwelt-Abonnement der Zeitschrift Lichtwolf gilt es frohsinnig zu verkünden:

(1) Den alljährlichen Stress, ein abgelaufenes Abo händisch zu verlängern, können Sie sich fortan sparen, denn jetzt steht auch das unendliche Abo zur Verfügung. Ganz gleich ob reguläres oder Mäzenaten-Abo: Ein Kreuz an der richtigen Stelle genügt und Ihr Abo verlängert sich automatisch - und zwar solange, bis Sie oder Ihre Erben kündigen.

(2) Neue Prämien für Mäzene! Wer sich (und uns) das teurere Lichtwolf-Abo gönnt, kann inzwischen unter fünf Abo-Prämien auswählen. Neu hinzugekommen sind Michael Helmings Essayband "Leichen treppauf" sowie die aktuelle Schallplatte von FleischLEGO. Dolle Sache!


Lichtwolf Nr. 34 (2/2011)Lichtwolf Nr. 34 (2/2011), S. 46 (Intime Interna):
Die Mainzer Minipressen-Messe

Reisebericht vom Betriebsausflug 2011 nach Mainz, wo sich an Himmelfahrt die Zeitschriften, Verlage und Buchkünstler trafen, denen Frankfurt und Leipzig zu groß und teuer sind. Der Lichtwolf war mit großer Delegation dabei.
von Bdolf, Clarissa Gonzofeva, Michael Helming, Timotheus Schneidegger


Intime Interna am 20.06.2011, 08:39 Uhr

Das neue Heft ist da!

Lichtwolf Nr. 34...und damit wird es Zeit für Urlaub, denn der steht im Titelthema der aktuellen Sommerausgabe der "Zeitschrift trotz Philosophie".

Darin erfahren Sie alles Bedenkenswerte über den Zusammenhang von Reisen und Denken (der Text ist auch online), Urlaub in der Literatur, philosophische Reiseziele und das falsche Lob der Arbeit. Außerdem erklärt Dietmar Wischmeyer einige Eigentümlichkeiten des Landes der Bekloppten und Bescheuerten, es geht um Argumentationsmuster der Geisteswissenschaften und in der Reihe "Lebende & Leichen" wird die US-Schriftstellerin Amy Hempel portraitiert, von der der Jahrestags-Feuilleton erst Ende 2011 sprechen wird (wg. 60. Geburtstag...).

Näheres zu Inhalt und Aufmachung erfahren Sie im Einkaufszentrum, dort können Sie das sehr gut als Reise- und Strandlektüre geeignete Heft auch bestellen. Oder gleich abonnieren. Die ersten sieben Seiten dieser Ausgabe gibt es hier als kostenlose PDF zum Herunterladen sowie im LichtwolfReader zum Angucken.

Abonnenten sollten ihre Ausgaben in diesen Tagen erhalten; da die gelben Schergen von Thurn und Taxis in einigen Regionen montags nicht mehr zustellen, kann es schon noch bis Dienstag oder Mittwoch dauern. Sollten Sie als Abonnent ihren Sommer-Lichtwolf bis Donnerstag nicht bekommen haben, mailen Sie doch bitte die Redaktion an.

Vielen Dank und schönen Urlaub!


Intime Interna am 06.06.2011, 14:14 Uhr

Nach der MMPM11

Aufmerksame Leser werden es bemerkt haben: Vergangenen Samstag gab es keine Links der Woche. Denn da war ja ein Großteil der Redaktion in Mainz auf der Minipressen-Messe. Die ging gestern zu Ende, jetzt wird mit Vollgas die kommende Lichtwolf-Ausgabe fertiggestellt, die in zwei Wochen zum Thema "Urlaub" erscheint und einen Bericht vom Betriebsausflug nach Mainz enthält. (Abo gefällig?)

Von der MMPM vorab nur so viel: Schön war's! Viele Kollegen und Beiträger waren da und obwohl der Lichtwolf nirgends nix gewonnen hat, lag er zumindest richtig mit der Prognose, SuKuLTuR werde den Stomps-Preis erhalten (wenn auch "nur" den Förderpreis).

Nachtrag: Einige von Michael Helming auf der MMPM geschossene Photos sind ab sofort auf der Facebook-Seite des Lichtwolf zu sehen.


Intime Interna am 26.05.2011, 21:06 Uhr

Mainzer Minipressen-Messe 2011

In einer Woche beginnt - quasi an Himmelfahrt - die Mainzer Minipressen-Messe 2011. Vom kommenden Donnerstag bis Sonntag stellen in Gutenberg-City Kleinverlage, Untergrundzeitschriften, Buchkünstler und Kunstdrucker vor bibliophilem Publikum aus.

Mainzer Minipressen-Messe

Der Spass steigt in einem schönen, großen Zelt direkt am Mainzer Rheinufer (hinter dem Rathaus und der Rheingoldhalle) mit malerischem Blick auf Hessen, von dem uns zum Glück ein breiter Fluss mit Wasserschutzpolizei trennen wird.

Begleitet wird die MMPM wieder von zahlreichen interessanten Veranstaltungen: Poetry Slam, Workshops und eine Diskussion zur Frage, ob und welchen Sinn der Kleindruck in Zeiten von Wordpress noch hat.

Die Messe selbst ist am Do., 02.06. und Fr., 03.06. jeweils von 14:00 bis 19:30 Uhr geöffnet, Sa., 04.06. und So., 05.06. bereits ab 10 Uhr.

Der Lichtwolf ist dieses Mal wieder mit einem eigenen Stand neben den lieben Kollegen des under-dog-biz vertreten und lädt seine geschätzte Leserschaft aus Nah und Fern recht herzlich ein, der Messe und dem famosen Stand der Zeitschrift trotz Philosophie (Standnr. C30) einen Besuch abzustatten. Der Eintritt ist frei!

Am Lichtwolf-Stand (etwa in der Nähe des Cafés in der Mitte des Ausstellungszelts) kriegen Sie was geschenkt. Zudem gibt es sämtliche Ausgaben zu kaufen sowie Bücher von Lichtwolf-Autoren, die das Zeug auch gerne signieren. Neben Herausgeber Schneidegger sind die Herrschaften Bdolf, Michael Helming und die reizende Clarissa Gonzofeva vor Ort und schreiben was in den Buchdeckel. Überdies hat Schneidegger sein Privatarchiv geöffnet und bringt die letzten Exemplare von eigentlich längst vergriffenen Altausgaben des Lichtwolf (aus dem Schreibmaschinenzeitalter) mit.


Intime Interna am 22.05.2011, 22:15 Uhr

Neue Rezensionen

Im Zuge der Erfassung aller bisher im Lichtwolf (online und in den Heften) besprochenen Titel sind fünf Rezensionen online gewuchtet worden. In unter 800 Zeichen rezensiert werden:

Mühlhölzer, Felix: Wissenschaft

Timmermann-Levanas, Andreas: Die reden, wir sterben

Chauvistré, Eric: Wir Gutkrieger

Sowie zwei der K&K-Besprechungen aus der aktuellen Ausgabe:

Duve, Karen: Anständig essen

Riechelmann, Cord: Bestiarium: Der Zoo als Welt - die Welt als Zoo


Intime Interna am 20.05.2011, 11:49 Uhr

23.5.: Akronymhomonyme!

Da hätten Sie ja mal was sagen können - oder eben nicht... -, hochverehrte Tweetkesselchen-Spieler: Dass die Kommentarfunktion von lichtwolf.de seit Sonntag kaputt ist und Sie die gesuchten Begriffe hier gar nicht auflösen können!

Doch nun funktioniert das Teil wieder, Sie können wieder kräftig in die Beiträge hineinkommentieren oder eben die noch ungelösten Tweetkesselchen der Runde 5 in Angriff nehmen; hier gab's schon den ersten Tipp.

Für die chronischen Mitrater auch interessant: Zur Feier des 23. Mai gibt es ein Tweetkesselchen-Spezial, nämlich das Akronymhomonymeraten! Zu finden sind gleich zehn doppeldeutige Abkürzungen auf einen Schlag. Wer zuerst die meisten löst, kriegt ein Lichtwolf-Abo hinterhergeschmissen. Los geht es am 23. Mai um 0:00 Uhr.


Intime Interna am 28.03.2011, 13:31 Uhr

Mal reingucken ins Monsterheft?

Kostenlos und unverbindlich können Sie sich nun auch ein Bild vom monstervollen Inneren der aktuellen Frühlingsausgabe machen: Die ersten sieben Seiten einschließlich Titelbild stehen im LichtwolfReader zur An- und Durchsicht bereit. Eine PDF-Datei mit den Seiten 4-7 und zwei schönen Beiträgen zum Horror und zu Werwölfen steht hier zum Download bereit.


Intime Interna am 21.03.2011, 19:48 Uhr

Monster! Und der nächste Streich...

Lichtwolf Nr. 33Gestern ist bekanntlich die Frühlingsausgabe erschienen. Sie ist sehr schön geworden - 60 Seiten dick, DIN A4 groß, außen bunt und innen schwarzweiß sowie voller Monster in Bild und Text. Wenn Sie mögen, lassen Sie sich das Heft doch nach Hause kommen: Kostet bloß 6,80 Euro; oder Sie gucken sich das Vieh erstmal im Einkaufszentrum an. Die weiteren, üblichen Appetizer zum neuen Lichtwolf wie Blick ins Heft im PDF und JPG-Format sowie von Print nach Online gewuchtete Beiträge folgen in den nächsten Tagen.

Heute gibt es zunächst den Bonustrack zum Monster-Heft: Bdolfs Beitrag zur im Heft behandelten Frage, welches Monster Berlin heimsuchen sollte, war zu lang - doch im Internet ist genug Platz. Darum folgen Sie bitte dem Link und lesen Sie, welche Monster tatsächlich schon in Berlin hausen.Leichen treppauf

Wer die Nr. 33 schon zu Hause hat, wird auf der Rückseite die Ankündigung eines neuen Buchs bemerkt haben. Am 1. April erscheint mit "Leichen treppauf" ein Sammelband, für den Michael Helming seine aus dem Lichtwolf bekannten Portraits von Hanns Heinz Ewers, Alexander M. Frey, Kurt Münzer und Hermann Rauschning noch einmal kräftig überarbeitet und um Werksbesprechungen ergänzt hat. Abonnenten kriegen das Büchlein für umme zur Nr. 33 nachgereicht.


Lichtwolf Nr. 33 (1/2011)Lichtwolf Nr. 33 (1/2011), S. 50 (Intime Interna):
Zum Tod von Hadayatullah Hübsch

Nachruf auf unseren Kollegen, den Frankfurter Dichter und Imam Hadayatullah Hübsch, der am 4. Januar 2011 überraschend verstorben ist.
von Timotheus Schneidegger



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Lektüreempfehlungen


Reklame

Essen und Trinken

Lichtwolf Nr. 32 vom Winter 2010/11 kann man für 6,80 Euro bestellen - oder für 25,80 Euro gleich komplett abonnieren. Lecker!



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

nächste Ausgabe

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Reklame


Lichtwolf bei Facebook

Vernetzen, verkennen, verfremden
Der Lichtwolf bei Facebook.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de