Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Intime Interna

Intime Interna

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. neues Heft (60)
2. Neues (58)
3. Nachricht (58)
4. News (58)
5. Ontenhausen (58)
6. E-Book (26)
7. epub (22)
8. Kindle (20)
9. Lesung (13)
10. Amazon (13)

Eigenlob stinkt und kommt darum so gut wie nie vor, außer wenn mal wieder irgendein Jubiläum ist. Was dagegen schon mal passieren kann ist ein Beitrag, der weniger mit der Außen- als der Innenwelt des Lichtwolf zu tun hat.
In dieser Abteilung hier plaudern Lichtwolf-Redakteure aus dem Nähkästchen, persönliches oder sonstiger egozentrischer Kram, der mehr mit dem Lichtwolf als anderen Sachen zu tun hat. Reflexionen über Sinn und Unsinn unserer Sache, über die Sache selbst, ihre essentia und existentia - oder ganz einfach über den Alltag in der Redaktion des beliebtesten und allergrößten Kulturmagazins am Freiburger Philosophie-Seminar.


Es gibt in dieser Rubrik 283 Artikel auf 29 Seiten:

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29



Intime Interna am 28.12.2012, 11:50 Uhr

Zahlenwolf elektrisch

Lichtwolf Nr. 40 als E-Book

Die Weihnachtspause ist vorbei und die elektrische Leserschaft - ob early adaptor oder gerade erst mit E-Book-Reader beschenkt - freut sich: Denn der aktuelle Lichtwolf zum Thema "Zahlen, Ziffern und Nummern" ist jetzt auch als E-Book - wie gewohnt DRM-frei - erhältlich.

Den elektrifizierten Lichtwolf Nr. 40 gibt es sowohl für Amazon Kindle als auch via libreka! im .epub-Format für alle anderen Lesegeräte. Der Kostenpunkt für die eine wie die andere E-Book-Fassung liegt bei 3,99 Euro im deutschsprachigen Euroraum, Fremdwährungen abweichend.

Wer ein Apple-Gerät hat, möge doch bitte gucken, ob es unsere E-Books inzwischen auch mal im iBookStore gibt, und hier Bescheid geben, da man nicht von außen reingucken kann in die Steve-Jobs-Galaxie...


Intime Interna am 23.12.2012, 11:08 Uhr

Der Zahlenwolf ist da!

...und es ist mal wieder ein Prachtexemplar von "Heft" geworden, nämlich ein 90 Seiten dickes DIN-A4-"Taschenbuch" voller Zahlen, Ziffern und Nummern, die das Titelthema dieser winterlich kühlblauen Ausgabe stellen. Darin geht es unter anderem um den Trost der zählenden Wissenschaften, um politisches Grundrechnen, ums Zählen und Bezahltwerden, um Schulnoten und Sein als Quantität sowie um die 16 besten Zahlen zwischen 0 und 9 plus unendlich. Außerdem wird der Bochumer Bergwerksdichter Heinrich Kämpchen portraitiert und die Überlegenheit der Kurzgeschichte über den Roman wird zurückgewiesen.

Lichtwolf Nr. 40

Hier wegen Kompression nicht soo schön, auf dem gedruckten Lichtwolf Nr. 40 aber von halluzinatorischem Realismus: das Cover der aktuellen Ausgabe zum Thema Zahlen, Ziffern und Nummern.

Abonnementen sollten Lichtwolf Nr. 40 allerspätestens Heiligabend im Briefkasten haben, wenn nicht gar schon staunend in den behandschuhten Pfoten halten. Alle anderen können sich das Heft hier im Einkaufszentrum besorgen - oder erstmal reingucken.

Ein Bruchteil der Winterausgabe mit der Extraportion Klassenkampf ist nämlich online, und zwar die Einleitung ins Titelthema sowie Bdolfs Propädeutikum und Prolegomena zu Zahlen, Ziffern und Nummern, außerdem Wolfgang Schröders Beckett-Essay zu Sinn und Künstlichkeit in Kunst und Mathematik und die aktuelle politische Zahlenkunde von Tina Wirtz. Das ganze Zeug können Sie sich auch kostenlos als Leseprobe im PDF-Format herunterladen oder im LichtwolfReader online angucken.

Die E-Book-Fassung des aktuellen Hefts folgt in den nächsten Tagen, sobald die Zensoren unserer hochgeschätzten elektronischen Vertriebspartner aus ihrem Weihnachtsurlaub zurück sind; die Zeit bis dahin können Sie sich mit den erhältlichen E-Books aus unserem Hause vertreiben. Falls Ihnen das Christkind keinen E-Book-Reader oder eine Leuchtschrippe mit so einer App zum Bücherlesen bringt, müssen Sie mit dem gedruckten Heft vorlieb nehmen, das sich auch sehr gut für den Start eines Abonnements eignet.

Schöne Feiertage allerseits! (Und bestellen Sie ruhig, hier wird durchgearbeitet!)



Intime Interna am 09.10.2012, 20:15 Uhr

Nachklapp zur Lesetour

Lichtwolf-Lesung Wer bei der lichtwölfischen Lesetour 2012 nicht dabei sein konnte - und mit Blick auf die Kopfzahl des Publikums war das ein bedeutender Teil der Menschheit -, kann sich kurze Bildeindrücke von der Lesung im Freiburger Etablissement The Great Räng Teng Teng verschaffen: Gästin Anja Braun hat den Opener gefilmt (Bdolf unplugged!) und ein paar Photos [nur für Eingeloggte] von der Lesung gemacht. Wer dabei war, möge sich erinnern.

Nachtrag: Nicht zu vergessen, darum nachgereicht sei das kurze Interview, das das vorbildliche Radio Dreyeckland im Vorfeld der Freiburger Lesung mit Schneidegger und Bdolf geführt hat.


Intime Interna am 07.10.2012, 13:20 Uhr

Lesetour 2012 abgeschlossen

Lichtwolf-Lesung ...und 2013 geht es weiter, nachdem diese Woche in Zürich, Freiburg und Köln das Beste aus zehn Jahrgängen Lichtwolf vorgetragen worden ist. Wir danken recht artig dem anwesenden Publikum, denen, die uns ein Nachtquartier gewährten sowie den Gastgebern - der Roten Fabrik in Zürich, The Great Räng Teng Teng in Freiburg sowie dem Kölner Café Duddel!

Die Links der Woche folgen sogleich mit 24 Stunden reisebedingter Verspätung!


Intime Interna am 27.09.2012, 13:02 Uhr

Jede Menge Lichtwolf ist da!

Die volle Dröhnung Lichtwolf zur nachdenklichen Jahreszeit:

Lichtwolf Nr. 39Die Herbstausgabe zum Thema Jenseits des Menschen ist da!

Die Herbstausgabe zum Thema "Jenseits des Menschen" ist ab sofort als Paperback mit 92 Seiten DIN A4 erhältlich: Heterotopien, anthropofugales Denken und anthropophage Spezies, Tier-werden, denkende Dinge, Un-, Über- und Untermenschen, alles drin! Abonnenten sollten den strammen Herbstwolf spätestens morgen im Briefkasten haben, der Rest der Menschheit bestellt sich das Ding im Einkaufszentrum für schöde 7,80 Euro.

Wenn Sie erstmal unverbindlich reingucken möchten: Im LichtwolfReader können Sie die ersten 13 Seiten durchblättern oder diese hier als PDF-Datei herunterladen. Online verfügbar sind die Einleitung ins Titelthema, "Auf sieben Krücken musst du stehen" von Marc Hieronimus sowie Bdolfs "Propädeutikum und Prolegomena zum Thema". Die E-Book-Fassung folgt in den nächsten Tagen.

Zehn Jahre LichtwolfDer Prachtband mit dem Besten aus zehn Jahrgängen "Zeitschrift trotz Philosophie" beschließt im Herbst 2012 die erste Dekade.

Kein E-Book wird es - wegen der unzähligen Faksimiles und Illustrationen sowie des schieren Umfangs - vom Jubiläumsband geben, mit dem der Lichtwolf einen Rückblick auf und eine Auslese aus seinen Jahrgängen 2002 bis 2012 unternimmt. Der kiloschwere Wälzer hat 364 Seiten mit den schönsten Kleinoden und kleinsten Übeln aus der ersten Dekade "Zeitschrift trotz Philosophie" und ist gleichfalls ab sofort hier im Einkaufszentrum erhältlich. Zehn Jahre Lichtwolf kosten bloß etwas mehr als ein Jahres-Abo.

Sollten Sie noch einen Schimmel- oder sonstwas-Fleck an der Wand abzudecken haben, empfehlen wir statt Tapeten das schicke Lichtwolf-Poster in DIN-A3-Größe. Es zeigt vorne bzw. hinten die erste Dekade des Lichtwolf und hinten bzw. vorne die Geschichte der Philosophie in vier Bildern.

"Das soll ich alles kaufen und womöglich auch noch lesen?!", werden Sie jetzt entsetzt fragen - aber denken Sie dran: Bald ist Weihnachten und der (wirklich schwere und kantige) Prachtband "Die erste Dekade" eignet sich hervorragend als gefährlicher Gegenstand, um Zudringlichkeiten am Fest der Liebe nachhaltig abzuwehren!


Intime Interna am 24.09.2012, 12:56 Uhr

Ach, es dauert uns so!

Abonnentinnen werden es schon ahnen: Auch die Herbstausgabe braucht ein paar Tage länger, bis sie endlich die Briefkästen Europas erreicht.

Lichtwolf-PosterDas Wendeposter mit der ersten Dekade Lichtwolf und der Geschichte der Philosophie - (erstmal) nur für Abonnenten.

Das tut uns sehr leid und liegt u.a. darin begründet, dass die Nr. 39 das ziemlich schwere Jubiläumsbuch mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 im Gepäck hat. Nein danke, Sie können nicht tragen helfen.

Aber wie schon im Fall der Sommerausgabe zum Thema Autobiographie lohnt sich auch im Herbst das Warten auf den Lichtwolf. Der kommt - als Wiedergutmachung - überdies mit einem schicken DIN-A3-Poster zu allen Abonnenten nach Hause: Auf einer Seite das Cover des Jubiläumsbuchs zur ersten Dekade Lichtwolf, auf der anderen Seite die vollständige Geschichte der Philosophie in vier Bildern (aus Lichtwolf Nr. 35).

Wenn Sie schon ein Abo haben, nutzen Sie die kommenden Tage bitte, um eine exponierte Stelle an der Wand freizumachen; wenn Sie noch keines haben, ordern Sie flink, um gleichfalls noch ein Poster gratis abzustauben!


Intime Interna am 19.09.2012, 14:48 Uhr

Zürich - Freiburg - Köln

Am 3. Oktober ist Tag der deutschen Einheit - für den Lichtwolf bester Anlass, ins Ausland zu gehen und bei den Eidgenossen mit einer Lesung aus zehn Jahrgängen Lichtwolf Wiedergutmachung für diese Sache mit den Steuer-CDs zu leisten!

Best of: 10 Jahre LichtwolfAb kommender Woche erhältlich: 1 kg Lichtwolf vom Allerbesten aus der ersten Dekade; Anfang Oktober Lesungen daraus in Zürich, Freiburg und Köln.

Nach dem Auftakt in Zürich geht die Lesetour nordwärts weiter: am 4.10. in Lichtwolfs Bethlehem Freiburg, am 5.10. in Köln.

Wenn Richard David Precht Ihnen zu harmlos ist, Peter Sloterdijk zu sehr schnauft und Ihnen von akademischer Philosophie die Füße einschlafen, dann ist das was für Sie: zehn Jahre trotz Philosophie an einem Abend - und Sie müssen nicht einmal selbst ein Buch in die Hand nehmen.

Denn parallel zur Herbstausgabe (Titelthema: Jenseits des Menschen; schon abonniert?) erscheint kommende Woche der überfällige und überschwere (1 kg!) Sammelband mit den schönsten Kleinoden und kleinsten Übel aus zehn Jahrgängen Lichtwolf. Damit wird auch seine Entwicklung nachgezeichnet - vom zusammengetackerten Thesenstapel im APO-Layout zum philostudentischen Kampfblatt Freiburgs, das als letzte deutschsprachige Zeitschrift noch mit Schreibmaschine gemacht wurde, bis zur Etablierung als einziges Untergrund-Magazin für Philosophie mit Biss.

Aus Anlass ihres zehnten Geburtstags reist die „Zeitschrift trotz Philosophie“ mit dem Besten aus ihrer ersten Dekade durch Europa und veranstaltet Leseabende mit der Extraportion Philosophie – so wertvoll wie ein kleines Steak. Neben dem Philosophie-Entrepreneur und Lichtwolf-Herausgeber Timotheus Schneidegger treten auf:

Der Philosophie-Punk Bdolf von der Band FleischLEGO sowie der Großessayist Michael Helming, die erste Bibliothek in Menschengestalt:

03.10. Zürich (CH), Rote Fabrik

04.10. Freiburg (D), Räng Teng Teng

Die rheinische Edelfeder Marc Hieronimus:

05.10. Köln (D), Café Duddel

Los geht es stets um 20 Uhr, der Eintritt ist erschwinglich außer in Köln, da ist er frei, und nicht nur können Sie vor Ort Lichtwolf-Hefte sowie den Jubiläumsband kaufen, sondern sogar gewinnen!


Intime Interna am 22.08.2012, 17:17 Uhr

Neue E-Geschichte von Michael Helming

Sind Sie sicher, wen Sie da auf der Straße wiedererkennen?

Vergangenen August eröffnete der catware.net Verlag seinen E-Book-Reigen. Seither sind die Lichtwolf-Ausgaben sowie die Bücher von Lichtwolf-Autoren auch für Kindle, iPad und alle anderen elektrischen Lesegeräte erhältlich. MIchael Helming: Harnisch

Im Zuge der Elektrifizierung startete auch die Reihe "Le chat sans papier", in der Kurzgeschichten von Lichtwolf-Autoren exklusiv als E-Book aufgelegt werden. Hier ist jetzt mit Michael Helmings "Harnisch" ein Neuzugang zu verzeichnen.

Die Kurzgeschichte handelt vom Flaneur Igor Timorrs und der Frage, als wer er denn nun eigentlich auf der Straße wiedererkannt wird. Gibt es offene und ehrliche Worte, mit denen das heutige Individuum die Beziehungslosigkeit und Fremde sich selbst gegenüber artikulieren könnte?

Eine Begegnung als Erzählung für Ihre Leuchtschrippe, erhältlich als E-Book für Amazon Kindle und bei Libreka im epub-Format für alle anderen Reader (=E-Buch-Lesegeräte), jeweils bloß 2,99 Euro "inkl. Versand". Wie gewohnt DRM-frei.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf-Abo für Gesellige - oder im Einkaufszentrum: Einzelhefte für den gelegentlichen Partygänger.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

nächste Ausgabe

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Reklame


Besuchen Sie auch mal den Verlag:

catware.net Verlag

catware.net Verlag - Lichtwolf & Bücher für alle und keinen.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de