Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Intime Interna

Intime Interna

Die 10 häufigsten Stichwörter in dieser Rubrik:
1. neues Heft (60)
2. Neues (58)
3. Nachricht (58)
4. News (58)
5. Ontenhausen (58)
6. E-Book (26)
7. epub (22)
8. Kindle (20)
9. Lesung (13)
10. Amazon (13)

Eigenlob stinkt und kommt darum so gut wie nie vor, außer wenn mal wieder irgendein Jubiläum ist. Was dagegen schon mal passieren kann ist ein Beitrag, der weniger mit der Außen- als der Innenwelt des Lichtwolf zu tun hat.
In dieser Abteilung hier plaudern Lichtwolf-Redakteure aus dem Nähkästchen, persönliches oder sonstiger egozentrischer Kram, der mehr mit dem Lichtwolf als anderen Sachen zu tun hat. Reflexionen über Sinn und Unsinn unserer Sache, über die Sache selbst, ihre essentia und existentia - oder ganz einfach über den Alltag in der Redaktion des beliebtesten und allergrößten Kulturmagazins am Freiburger Philosophie-Seminar.


Es gibt in dieser Rubrik 283 Artikel auf 29 Seiten:

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Intime Interna am 05.01.2006, 19:30 Uhr

Lichtwolf bei der Leselounge

Am 15.01. hat die Leselounge im KGB Freiburg ihr erstes Dienstjahr vollendet. Zur "Festlichen Jubiläumslesung" treten alle Beteiligten noch einmal an, um ihre "liebsten Zitate, Gedichte und ausgewählte Textpassagen zum Besten geben."

Mit dabei ist auch Herr Schneidegger, der als Repräsentant des Lichtwolf mit einem Kleinod der Leselounge als Gastgeberin der Lichtwolf-Lesungen huldigen wird.

Beginn ist um 20:15h, der Eintritt ist frei, das KGB steht am Siegesdenkmal (Friedrichstr.23) in, genau, Freiburg.


Intime Interna am 24.12.2005, 23:56 Uhr

Geboren am 24.Dezember

Zugegeben: Jesus ist das ältere Geburtstagskind. Die Weltnetztröte des Lichtwolf (www.lichtwolf.de) ist heute nur zwei geworden (einen Rückblick auf die gehörige Entwicklung seit dem Start an Heiligabend 2003 finden Sie hier).

Damit aber alle etwas von diesem Freudentag haben, gibt es drei neue alte Beiträge aus gedruckten Ausgaben jetzt hier im Netz, damit Sie über die Feiertage gut versorgt sind, nämlich:

-"Die Botschaft" von Fiete Fatmoaker aus Lichtwolf Nr.13

-"Das Katzenhaar" von Felisande aus Lichtwolf Nr.14

-"Kastor und Pollux" von Szandor aus Lichtwolf Nr.17


Intime Interna am 01.12.2005, 11:02 Uhr

Advent, Advent, ein Tempel brennt.

Alle, die der Lichtwolf-Lesung am 27.11. nicht beiwohnen konnten, können hier nachgucken, was sie verpasst haben. An gleichem Ort ist auch das Programm der Lesung vom 17.07.05 angegeben, damit Sie die Lesungen zu Hause nachstellen können (ein toller Spaß für lauschige Adventabende!).

Allen anderen, also denen, die am Sonntag dabei sein konnten und noch immer nicht genug haben, sei hier ein kleiner Programmtip gereicht: Am kommenden Sonntag (04.12.) wird Herr Schneidegger noch einmal im KGB lesen. Anläßlich Nikolaus tritt dort die Creme der Freiburger "Poetry Slam"-Szene auf, und "der schlechteste Philosoph und beste Trinker der Welt" (KGB-Chef Vural über Schneidegger) wird den Poetikschlamm-Jungspunden mit Georg Heyms Gedicht "Der Wahnsinn des Herostrat" Kontra geben.

Los geht es um 20:15 Uhr, das KGB befindet sich immer noch in der Friedrichstr.23 am Siegesdenkmal.


Intime Interna am 06.11.2005, 10:51 Uhr

Kommunikatives Winterfell

Abermals ist eine Welle kosmetischer und technischer Überarbeitungen über lichtwolf.de gekommen, deren Großteil dem Benutzer eher verborgen und/oder egal bleiben wird. Wussten Sie z.B., daß man den traffic einer site um bis zu 66 Prozent reduzieren kann, indem man google bots rauswirft, also den gesamten IP-Bereich von 66.249.64.1 bis 66.249.71.254 sperrt? Nein? Und das brauchen Sie auch nicht zu wissen?

Stimmt. Aber gut zu wissen ist, was sich hier sonst so verändert hat und auch noch zu sehen ist:

-Auf lichtwolf.de verfügbare Beiträge haben jetzt mehr Ähnlichkeit mit denen aus dem Heft, weil Frau Felisandes Initiale, die schicken Großbuchstaben am Textanfang, auch hier angezeigt werden.

-Da die LiWoGA (Lichtwolf-Gesamtausgabe) vorerst nicht mehr fortgesetzt wird, müssen die Mitarbeiter sich eben hier vorstellen. Ab sofort finden sich im Impressum Beschreibungen ("Lebenslauf") zu fast jedem, der bislang mal was mit dem Lichtwolf zu tun hatte.

-In den gedruckten Ausgaben veröffentlichte Beiträge werden von nun an nicht mehr bloß mit Titel, Verfasser und Seitenzahl auf lichtwolf.de aufgelistet, sondern können außerdem eine kurze Inhaltsangabe vorweisen, damit Sie wissen, welche Ausgaben Sie unbedingt nachbestellen wollen.

-Neu angelegt wurde auch eine Liste mit Häufig gestellten Fragen zum Lichtwolf und entsprechenden Antworten.

-Kleinere Symbolkosmetik hier und da, Aktualisierung der Angaben "Über den Lichtwolf", sowie das Monatsbuch für Oktober 2005 sind das Kleinvieh der jüngsten Überarbeitung.

-Bitte beachten Sie auch die Ankündigung des anstehenden Hausputzes in der Quasselbude.


Intime Interna am 28.10.2005, 00:39 Uhr

Kein Werbegag.

Die "Rechts"abteilung informiert.

Um allen Versuchen zuvorzukommen, den Lichtwolf in die braune Ecke zu stellen: Der Lichtwolf ist definitiv NICHT rechtsradikal, war es noch nie und wird es niemals sein. Die Verwendung gewisser Symbole auf dem Titelbild der aktuellen Ausgabe sollte für jeden offensichtlich keine politische Aussage darstellen, sondern ist nichts als die illustrative Umsetzung des Titelthemas "Ideologien & Weltanschauungen".

Ein Blick ins Heftinnere sollte auch denen, die Dinge nach ihrem Äußeren zu beurteilen pflegen, klarmachen, daß die auf dem Titelbild prangenden Symbole in keinster Weise Ausdruck der politischen Überzeugungen von Redaktion oder Herausgeber sind.


Intime Interna am 25.10.2005, 20:07 Uhr

Das neue Heft (Nr.17) ist da.

Besser spät als – usw.blabla.

Schuld war die Buchmesse. "Hä?", werden aufmerksame Leser denken, "Wie wollen sich die Clowns vom Lichtwolf einen Stand auf der Buchmesse bei einem Quadratmeterpreis von im Schnitt 250 Euro leisten können?"

Durchschaut, das verspätete Erscheinen des siebzehnten Lichtwolf lag gar nicht an der Buchmesse. Sondern an den Technik-Legasthenikern in Freiburgs Kopierläden. Bis da endlich mal einer gefunden war, der die ungeheure logistische Anforderung bewältigen konnte, mal eben kurz 40 Seiten zu einem Stapel schöner Hefte zusammenzukopieren, und ganz nebenbei kein Vermögen dafür verlangte...! Jedes Mal das gleiche!

Jetzt zur Sache: Der Lichtwolf Nr.17 mit dem Titelthema Ideologien & Weltanschauungen ist ab sofort in diesen Verkaufsstellen erhältlich, sowie im Einkaufszentrum von lichtwolf.de zu bestellen. Details zu dieser Ausgabe und den weiteren im Heft behandelten Themen (die auch dieses Mal wieder nicht ohne sind!) stehen hier im Archiv.




Intime Interna am 07.10.2005, 13:15 Uhr

Warten Sie schon...

...voller Ungeduld...

...auf die neue Ausgabe? Dann seien Sie vertröstet: Aufgrund der weltpolitischen Lage, auch ein terroristischer Hintergrund kann zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, wird sich das Erscheinen der Nummer 17 ein wenig verzögern.

Der Lichtwolf des Herbstes wird erst am 24.10.2005 veröffentlicht. Das Titelthema heißt "Ideologien & Weltanschauungen", außerdem gibt es ein Extra für Studienanfänger.

Abonnenten erhalten das gute Stück natürlich druckfrisch, die übrigen Menschen dürfen durch ihren Hefterwerb den kaufmännischen Mittelstand unterstützen, der im Übrigen noch einige wenige Exemplare der Nummer 16 auf Lager hat, also schnell zugreifen: Der 24. kommt schneller als man denkt!


Intime Interna am 02.08.2005, 20:28 Uhr

Sommerfrische 2005

Der Lichtwolf macht bis Mitte September Sommerpause. Bestellungen im Einkaufszentrum und Beschwerden an die Redaktion werden in dieser Zeit weiterhin angenommen, jedoch erst Mitte September bearbeitet. Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen einen Sommer mit Ihrem Lieblingswetter; -


Intime Interna am 23.07.2005, 16:03 Uhr

Falls Sie spätabends einen Lichtwolf brauchen...

...können Sie ab sofort einen im KGB bekommen. Jeden Abend bis 2 Uhr. Unsere Freunde von der besten Kneipe der Welt sind nämlich jetzt auch eine hochoffizielle Verkaufsstelle des Lichtwolf.


Intime Interna am 18.07.2005, 16:41 Uhr

al Qaida nun auch in Deutschland

Wie sehr der Terror auch Mitten in Europa Fuß gefasst hat, spürt jeder am eigenen Leib, wenn er beim Bäcker einen Amerikaner (!) erwirbt, mit einem 10 Euro-Schein bezahlt und 9,11 Euro (!!) Wechselgeld bekommt.

Sind wir denn nirgendwo mehr vor bin Laden sicher!

P.S.: Die gestrige Lesung war für Lichtwolf-Verhältnisse ein voller Erfolg. Der KGB hat sich mit den dargebotenen Leistungen zufrieden gezeigt und wird Operation Mindfuck weiterhin wohlwollend begleiten, m.a.W. die Chancen stehen nicht schlecht, daß es eine weitere Lesung gibt.



Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29


Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf-Abo für Gesellige - oder im Einkaufszentrum: Einzelhefte für den gelegentlichen Partygänger.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

nächste Ausgabe

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Reklame


Laudatomat

Kennen Sie das? Sie müssen plötzlich eine Preisrede halten - doch woher nehmen? Der Laudatomat hilft und liefert Laudationes auf Knopfdruck!



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Oktober 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de