Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Lebenswelt / "Propädeutikum und Prolegomena zum Thema Ekstase"

Rauschender Alltag »»

«« Propädeutikum und Prolegomena zum Thema Schloch


Lebenswelt am 20.06.2016, 14:41 Uhr (Zwote Dekade)

Propädeutikum und Prolegomena zum Thema Ekstase

von Bdolf / Kommentare Kommentare (0)

1.) „Lasst die Moleküle rasen - heilig haltet die Ekstasen!“, so dichtete der geniale Christian Morgenstern, und so wollen wir es ihm nachsprechen -


2.) „Ekstase jetzt!“, war der Wahlspruch und der Kampfruf des Living Theatre in den 60ern. Leider wurde dann nur der Neoliberalismus draus. Schad isch.


3.) MDMA - eine Amphetamin-Zubereitung - kam unter dem Namen „Ecstasy“ zu weiter Verbreitung. Zu dieser speziellen Art von „Ekstase“ sagte John Waters das Notwendige: „Eine Droge, die in mir den Wunsch weckt, alle zu umarmen, statt sie Scheiße zu finden, kann nur MIST sein!“

Illu: Georg Frost

(Illu: Georg Frost)


4.) Wolfgang Neuss erkannte es: „Mir fehlt hier das Euphorische!“ Lassen wir diesen Mangel nicht länger in der Welt ...


5.) Ein SUV ist definitiv kein Auslöser von Ekstase - wohl kann es auch maschinelle Ekstasen geben - auch Roboter_innen und KIs werden orgasmieren -


6.) Laut Rainer Langhans versuchten sich die Deutschen 1933-45 an einer kollektiven Superekstase - na, „das“ war wohl nix -


7.) Philosoph_innen sagt man eine Tendenz zur geistigen Ekstase nach. Da muss dann aber auch was außerhalb des Kopfes gehen - z.B. „Free your mind and your ass will follow!“ (oder umgekehrt … -)


8.) „Alle Lust will Ewigkeit“, so heißt ein Band über die schönen Grabmale auf dem Alten Friedhof zu Freiburg/Breisgau. Dazu passt, dass sich Ratten, denen Elektroden zur Stimulierung des Lustzentrums ins Gehirn implantiert wurden, so lange selbst stimulierten, bis selbiges unter eben diesen Reizen verschmorte - gibt zu denken ...


9.) Die definitorischen Merkmale der Ekstase - Entgrenzung, Verlust der Ich-Grenzen, vollkommen gesteigertes Selbstgefühl et cetera et cetera - lassen sich heutzutage derart oft und penetrant im Alltag erfahren und beobachten, dass man über eine positive Bewertung dieses Phänomens in Zweifel kommt -



Lichtwolf Nr. 54

Weiterlesen?

Diesen und weitere Beiträge finden Sie in Lichtwolf Nr. 54 (Titelthema: „Ekstase“) - erhältlich hier im Einkaufszentrum...


Stichworte: Ekstase, Christian Morgenstern, Propädeutikum, Prolegomena, Rausch, Bdolf, Lebenswelt

Permalink Permalink short-URL short-URL Facebook Facebook Twittern Twitter


Rauschender Alltag »»

«« Propädeutikum und Prolegomena zum Thema Schloch



Lektüreempfehlungen


Reklame


Lichtwolf-Abo für Gesellige - oder im Einkaufszentrum: Einzelhefte für den gelegentlichen Partygänger.



Im Einkaufszentrum »

Dies und mehr im Heft

Dieser Artikel ist die unveränderte Fassung des Beitrags "Propädeutikum und Prolegomena zum Thema Ekstase" aus

Lichtwolf Nr. 54 (2/2016), Juni 2016

Titelthema: Ekstase

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 54 (2/2016)

nächste Ausgabe

Rausch, Orgasmen, Enthusiasmus und Transzendenz mit Nietzsche, al-Arabi, Christen, Heidegger, Alkohol sowie Ekel, Fröschen und Wittgenstein im Krieg.


DruckansichtDruckansicht

PDF-Ausgabeals PDF anzeigen

Facebookauf Facebook verlinken

Twitternvia Twitter empfehlen

Kommentare Kommentare (0)


Reklame


Lichtwolf-Abo

Den Lichtwolf können Sie sich auch bequem pünktlich zu jeder Jahreszeit nach Hause kommen lassen: Das Jahres-Abo kostet bloß 26,80 Euro.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Juni 2016 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634).


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: Als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.

E-Book-Reihen

Exklusiv und elektrisch für 99 Cent.

Lange Essays aus der Reihe Lichtwolf Short Circuits:

Michael Helming: Böhmische Meditationen

Unterwegs mit Schopenhauer, Mauthner und Kraus über die Schlachtfelder von Königgrätz. E-Book für Amazon Kindle oder im epub-Format.


Kurzgeschichten aus der Reihe Le Chat sans Papier:

Michael Helming: Harnisch

Gibt es offene und ehrliche Worte, mit denen das heutige Individuum die Beziehungslosigkeit und Fremde sich selbst gegenüber artikulieren könnte? E-Book für Amazon Kindle oder im epub-Format.



www.lichtwolf.de