Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Themen / Phosphoriszierende Prosa & Lyrik / "Der Geist der Schwere"

Big Brother is Rapping You »»

«« Das Ende einer Affäre


Phosphoriszierende Prosa & Lyrik am 07.12.2004, 13:08 Uhr (Freiburger Zeitalter)

Der Geist der Schwere

von dr faustus / Kommentare Kommentare (0)

semesterlang studierte K. bei vielen Professoren an einer Universität Philosophie. Solang er studierte, solang war er von der Lehre frustriert. Er hatte Dozenten, die eine mögliche Interpretation eines Philosophen als absolute Wahrheit hinstellten und andere Meinungen nie zuließen. Dagegen begehrte K. auf. Er schrieb grundsätzlich Arbeiten, die konträr zu den Meinungen standen, die im Seminar vermittelt wurden. Erstaunlicherweise gelangte er doch zu genügend Scheinen, um die Prüfungsanforderungen zu erfüllen; er wurde zum Examen zugelassen und schloß es erfolgreich ab.


Nun, da er seinen Abschluß in der Tasche hatte, traute K. sich mit dem Professor, der ihn geprüft hatte, offen zu reden. Er kritisierte die Art und Weise der Lehre derart, daß man die Grenze zwischen konstruktiver Kritik und respektlosem Haß schon überschritten sehen konnte.

Der Prof. hörte sich K.'s Rede geduldig an. Als jener geendet hatte, erwiderte dieser: "Ja, Sie haben recht. Ich weiß, daß Sie recht haben. Mir gefielen Seminare auch besser, in denen offen diskutiert werden könnte. In denen im Gespräch Sinn und Zweck eines Werkes herausgearbeitet werden könnte. - Doch: Nie hätten Sie solch fundierte Kritiken geschrieben; nie hätten Sie gelernt, konstruktive Kritik an den Lehren und Lehrenden zu üben; nie hätten Sie Ihre Meinung so überzeugt und überzeugend präsentiert, WENN ich Sie dazu nicht herausgefordert hätte, indem ich eine Wahrheit vertreten habe, eine Wahrheit in einem Fach ohne Wahrheit. Stellen Sie sich vor, ich würde jede Stunde Diskussionen zulassen, die kaum ein Ende fänden. Würden Sie in solchen Sitzungen je einen eigenen Standpunkt finden, wo Sie doch ständig geneigt sind, neuen Meinungen zu folgen? Nein! Und so habe ich Ihnen gelehrt, einen Standpunkt zu finden und diesen zu verteidigen. Sie glauben ja gar nicht, wie schwer es ist, dies durchzuhalten."

K. stand sprachlos da, schaute seinen Professor an, verneigte sich ehrfürchtig und ging. Der Professor schaute ihm nach und schüttelte wehmütig den Kopf.


Stichworte: Professor, Kritik, Frustration, Lehre, Phosphoriszierende Prosa & Lyrik

Permalink Permalink short-URL short-URL Facebook Facebook Twittern Twitter


Big Brother is Rapping You »»

«« Das Ende einer Affäre



Lektüreempfehlungen


Reklame

Jenseits des Menschen

Lichtwolf Nr. 39 vom Herbst 2012 zum Thema "Jenseits des Menschen", 92 Seiten DIN A4 für nur 7,80 Euro - oder gleich abonnieren.



Im Einkaufszentrum »

Dies und mehr im Heft

Dieser Artikel ist die erweiterte Fassung des Beitrags "Der Geist der Schwere" aus

Lichtwolf Nr. 11 (2/2004), April 2004

Titelthema: Glück

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 11 (2/2004)

nächste Ausgabe

Ausgabe zwo des dritten Jahrgangs vom April 2004. Zehn Seiten im üblichen Lichtwolf-Format, d.h. eng maschinenbeschriebene DIN A4-Blätter einseitig kopiert und oben links getuckert.


DruckansichtDruckansicht

PDF-Ausgabeals PDF anzeigen

Facebookauf Facebook verlinken

Twitternvia Twitter empfehlen

Kommentare Kommentare (0)


Reklame


Lichtwolf-Abo

Den Lichtwolf können Sie sich auch bequem pünktlich zu jeder Jahreszeit nach Hause kommen lassen: Das Jahres-Abo kostet bloß 26,80 Euro.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Dezember 2004 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Michael Helming: Fliegende Fische

Michael Helmings neuer Roman - ein Krimi im Stile des magischen Realismus: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 9,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 4,99 €.


Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich - auch als DRM-freies E-Book.



www.lichtwolf.de