Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Monatsbuch / Finden

Monatsbuch

Suche ausgeführt.

Mit dem Stichwort "Ontenhausen" sind die folgenden Artikel markiert:


Lebenswelt am 30.04.2005, 22:37 Uhr

Zur Lage der Nation - Ende April

Zwei Dinge, die in der zurückliegenden Woche wenigstens ein paar Gemüter bewegten, sind an dieser Stelle um der Nachwelt Willen festzuhalten.

Erstens, die Vollversammlung vom Donnerstag, die die neuen Freiburger Studentenproteste ab dem 1.Mai irgendwie ankündigte oder eröffnete und irgendwie doch nicht, also eher ein Vorgeplänkel darstellte, das die Volksmassen einmal darüber aufklärte, "Was war...", danach darauf einschwor, "Was kommt...". Das Resumee der bisherigen Protestaktionen konnte sich sehen lassen: Das Video von der "Jubeldemo" wird hoffentlich irgendwann im "Internet" zu finden sein und verspricht für die kommenden Proteste eine gesunde Note von kreativer Energie, wie wir unter Fachleuten sowas nennen. Den Jubeldemonstranten war anzumerken, wie wohl ihnen die ironische Affirmation dessen tat, was sie sonst nur erfolglos bekämpfen können, m.a.W. wie unheimlich angenehm es sein muß, auf der Seite derer zu stehen, denen die Hochschulpolitik des Landes BaWü zu Gute kommt.

Eine nachdenkliche Stimme erhielt auf der VV ebenfalls Gehör: Samuel Strehle wies in seiner kurzen Rede darauf hin, Zielgruppe der Proteste seien nicht eine machtlose Öffentlichkeit, sondern die verantwortlichen Politiker, und die würden sich vom Nichteinverständnis fröhlicher Studierender kein bißchen beeindruckt zeigen. Der realistische Ausblick auf die Aussichtslosigkeit auch der nächsten den Rahmen des Erlaubten achtenden Proteste sorgte für betretendes Schweigen im proppevollen Audimax; nur fünf Minuten später tobte frenetischer Jubel über die Nachricht, die Hamburger Kommilitonen würden die Besetzung ihrer Uni-Verwaltung fortsetzen, nachdem die mit fünf Wasserwerfern angerückte Polente einen Demonstranten ins Krankenhaus geknüppelt hatte.

Die hiesigen Proteste sollen ab dem 1.Mai unter dem Kampfnamen "Freiburger Frühling", der der gleichen geschichtsverwirrten Namensgebung wie die "Montagsdemonstrationen" gegen den vierten Hartz entspringt, stattfinden. Der Name ist immer besser als der ursprüngliche "summer of resistance" und nomen muß ja nicht immer omen sein. -

Und mit diesem Stirnrunzeln über den deutschen Weltkrieg gegen die deutsche Sprache sei übergeleitet zum zweiten bedeutenden "happening" dieser Tage, das freilich eine ganz andere Zielgruppe hatte als das Protestwesen: Die Absolventen-, neuerdings Zukunftsmesse heads and hands 2005 bot dieses Jahr zwei Tage lang Beratungs- und Anwerbeveranstaltungen für Hochschulabgänger in Mensa, Uni und career center. Einen Eindruck von dieser Veranstaltung verschafft dieser sauber recherchierte Artikel, den Sie bitte schnell und zügig lesen.


Lebenswelt am 27.01.2005, 12:00 Uhr

Studiengebühren III - Linkliste(n) zum Thema

Na, den ersten Schock über die nahenden Studiengebühren schon ein bisschen verdaut? Prima, dann könnt ihr Euch ja jetzt alle fein Gedanken über die (möglichen?) Folgen aus denselben machen:

Wird durch Studiengebühren alles besser?

Nach einer Rechnung der Uni Freiburg kostet ein Studium bereits ohne Gebühren 40.000 T€uronen.

Studiengebühren im internationalen Vergleich - was bieten andere Länder ihren Studenten für's Geld?

Was planen die einzelnen Bundesländer?

Der Student als "Kunde" der Universität?


Intime Interna am 26.01.2005, 00:00 Uhr

Studiengebührenverbot gekippt

Das BVG hat Frau Bulmahns Hochschulrahmengesetz als unerlaubten Eingriff des Bundes in die Länderhoheit gekippt, damit auch das bundesweite Verbot von Studiengebühren und die Forderung, verfasste Studierendenschaften einzuführen. Der baden-württembergische Ausbildungsminister Frankenberg sagte am Freitag in der Freiburger PH die Einführung von Studiengebühren für das Wintersemester 2006/07 voraus. Vorher sind zwar noch Landtagswahlen in BaWü; aber zu glauben, die schwarze Pest im Süden abwählen zu können - das wäre noch illusorischer als die Hoffnung, der freie Zugang zur Universität würde in Zukunft eher gestärkt als geschwächt werden.


Intime Interna am 24.01.2005, 00:00 Uhr

Studiengebühren

Am 26.01. entscheidet das Bundesverfassungsgericht über das bundesweite Verbot von Studiengebühren. In der Mensa Rempartstraße wird die Urteilsverkündung ab 10 Uhr live übertragen, am Abend findet um 18 Uhr eine Vollversammlung in HS 2006 statt.


Intime Interna am 20.01.2005, 00:00 Uhr

Das neue Heft ist da.

Der 14. Lichtwolf ist fertig und kann im Archiv in Augenschein genommen, sowie anschließend (oder vorher) im Einkaufszentrum bestellt werden. Für lumpige 2 Euros bekommen Sie 32 wunderschön aufgemachte, auf edelstem Papier gedruckte Seiten Lichtwolf.


Intime Interna am 14.01.2005, 00:00 Uhr

Todesdrama in München! Moshammer ermordet!

Erst Flutwelle, dann das!! Moooossii, Neeeeein!

Aber zum Glück: "Die Fahnder entdeckten Hund Daisy unversehrt in dem Haus."


Intime Interna am 10.01.2005, 00:00 Uhr

eingeschränktes Rauchverbot für Kopftücher

Mit dem Ende der Weihnachtspause gilt in den Gebäude der Freiburger Uni Rauchverbot - wer trotzdem quarzen will, darf draußen bleiben. Eine schöne Idee aus dem innovativen Programm "Wenn Amerika das macht, muß es ja Weltspitze sein!", und das gerade in der Winterzeit.

Dem sozialen Frieden förderlich wäre es jedenfalls, wenn die Raucherzonen vor den Türen mit Elvis Presleys "In the Ghetto" beschallt würden. Das Geld dafür fehlt, wird doch wohl alles für die PR-Schleimer draufgegangen sein, die sich das Motto der Aktion ausgedacht haben: "Bei uns rauchen nur die Köpfe". Vermutlich weil vorher auch der Arsch gequalmt hat, was?


Intime Interna am 22.12.2004, 00:00 Uhr

Mit der CDU in die Weihnachtsferien

Wenn alle CDU-Mitglieder, die ihre Seilschaften, Kumpaneien und Finanztricks nicht geschickt genug verheimlicht haben und von irgendwas zurücktreten mussten, eine neue Mitterechts-Partei gründeten, würde die zwar keiner wählen wollen, aber dafür müsste sie sich keine Sorgen um Mitgliederschwund oder kalte Schultern der Lobbyisten machen.

Mit diesem besinnlichen Ausblick geht die Redaktion in die Feiertagspause und freut sich auf die Feierlichkeiten anläßlich des 25. Todestags von Rudi Dutschke am 24.12. Wir melden uns ab bis zum neuen Jahr - und dann gibt's auch schon die nächste Ausgabe!


Intime Interna am 15.12.2004, 00:00 Uhr

Die LiWoGA setzt sich fort

Der zweite Band der Lichtwolf-Gesamtausgabe ist fertig und kann im Einkaufszentrum für lumpige 5 Euro erworben werden. Band 1 und Band 2 kosten zusammen nur 7,50 Euro. Schnell zugreifen: Wer bis zum 20. Dezember bestellt, bekommt seine Gesamtausgabe noch vor Heiligabend und kann damit ungeliebte Verwandte verunsichern!


Intime Interna am 08.12.2004, 00:00 Uhr

Der zweite Band der LiWoGA...

...erscheint am 14. Dezember 2004. Vorbestellungen werden ab jetzt angenommen, und zwar im Einkaufszentrum.

Hurtig hin und Auftrag erteilen, um ein Weihnachtsgeschenk in Petto zu haben, das garantiert nicht enttäuscht, nicht zweimal unterm Baum liegt und vor allem nicht umgetauscht werden kann!


Intime Interna am 24.11.2004, 00:00 Uhr

Aus dem AStA...

...ist die dicke Luft schon wieder raus. Nach der gestrigen AStA-Sitzung gab buf-Renegat Martin Lyssenko (siehe Bericht vom 02.11.) bekannt, er werde sein Mandat niederlegen. Damit rückt ein dem u-asta treuerer Kandidat der buf-Liste nach und die Mehrheit von acht Sitzen ist wieder gesichert.

Schade, es hätte ja sooo spannend werden können!


Intime Interna am 10.11.2004, 00:00 Uhr

Entschuldigung angenommen.

Es ist ja nicht alles schlecht und dämlich in den USA. Einige der 49%, die nicht Bush gewählt haben, entschuldigen sich auf dieser Homepage bei der ganzen Welt für die anderen 51% in rührenden Webcam-Bildern.

Wie der durchschnittliche IQ und das Abstimmungsverhalten in den einzelnen US-Bundesstaaten zusammenhängen, zeigt diese Statistik.


Intime Interna am 06.11.2004, 00:00 Uhr

Bush Präsi, VV ereignislos

Eine kurze Notiz zu den beiden politischen Ereignissen dieser Woche: Georg Wilhelm Friedrich Bush ist zum US-Präsidenten wiedergewählt worden. Auf der Vollversammlung am 3. November wurde als Reaktion darauf eine Resolution gegen Studiengebühren verabschiedet und die Pöbelherrschaft gefeiert. Herr Schneidegger hat in der sich anschließenden Nacht auf einen Hinterhof gekotzt. Das wars.


Intime Interna am 02.11.2004, 00:00 Uhr

"Wahlen" zwischen Not und Elend in den USA

Andernorts (Spiegel und alle anderen, die von dpa beliefert werden) berichten schon den ganzen Tag über die US-Präsidentschafts"wahlen". Daß es noch gar nichts darüber zu berichten gibt - außer daß sie heute stattfinden sollen - hält die Mischpoke von nichts ab: Seit heute morgen wird stündlich im Radio durchgegeben, in irgendeinem verschissenen Kaff an der Ostküste seien die Leute schon fertig mit Wählen und Bush mit 19 von 26 Stimmen der Sieger. Vielen Dank!

Wenn in zwei Wochen feststeht, welche Wahlanfechtungsklagen vor Gericht verhandelt werden, dann kann man langsam mal darüber nachdenken, den Wahlausgang medial aufzubereiten. Aber bis dahin muß man ja irgendwas schreiben, nöwahr liebe Kollegen?


Intime Interna am 30.10.2004, 00:00 Uhr

In Sachen AStA-Mehrheitsverhältnisse

Wie angekündigt wird es am kommenden Dienstag, 2. November, auf lichtwolf.de ein feines Dossier zur bedrohten Mehrheit des gegenwärtigen u-Modells im AStA geben. Die kurze Erklärung des u-Modells aus unserer Sonderausgabe "Von Besetzern, Hetzern und Schwätzern" ist jetzt schon ins Archiv gepackt worden, um Uneingeweihten den Einstieg in die Materie zu erleichtern.

Wie ebenfalls bereits gemeldet, findet am 3. November um 18 Uhr eine Vollversammlung zur aktuellen Lage des u-asta im Audimax statt. Es wird interessant werden. Darum sollte jeder, der körperlich kann, eigenontisch dort auftauchen und sich nicht bloß auf die Berichterstattung des Lichtwolf verlassen!


Intime Interna am 27.10.2004, 00:00 Uhr

Krisis ahoi!

Der Teufel, der BaWü bislang besessen hat, ist nach auf Stuttgarter OB-Wahl erfolgter Schlägerei seiner Paladine zurückgetreten. Und auch in der beschaulichen Freiburger Hochschulpolitik geht es zu wie im Tollhaus: Die Mehrheitsverhältnisse im AStA sind ins Wanken geraten. Mehr dazu gibt es in einem ausführlichen Dossier auf lichtwolf.de, das Anfang nächster Woche kurz vor der Vollversammlung, auf der u.a. auch die bedrohte Mehrheit des u-Modells zur Sprache kommen wird, erscheint.

Die Vollversammlung findet am Mittwoch, 3. November 2004, um 18 Uhr s.t. im Audimax (KG II) statt.


Intime Interna am 22.10.2004, 00:00 Uhr

6000 Jahre Schöpfung

Gemäß James Ussher wird die Schöpfung morgen um 14:30 Uhr stolze 6000 Jahre alt. Schon mal jetzt Happy Birthday und alles Gute für die nächsten 1000 Jahre!



Intime Interna am 02.10.2004, 00:00 Uhr

Höflichkeits-Offensive

In unserem Bestreben, binnen Jahresfrist zur meistgelesenen Zeitschrift Deutschlands zu werden, haben wir - Sie werden es vielleicht gemerkt haben - auf Höflichkeit umgeschaltet, das heißt wir siezen Sie, unsere Leser. Sollten Ihnen irgendwo auf lichtwolf.de Überreste unseres flegelhaften Kumpeltons ("Du", "Ihr") unterkommen bitten wir diese Relikte zu entschuldigen und uns gegebenenfalls darauf aufmerksam zu machen.

Abgesehen davon läuft heute unser zweiter Versuch einer eBay-Auktion aus: So eine LiWoGA kostet nicht viel und macht Freude!


Intime Interna am 25.09.2004, 00:00 Uhr

LiWoGA ein Flop?

Verdomme, nun stand ein Exemplar des ersten Bandes der LiWoGA (Lichtwolf Gesamtausgabe) eine Woche lang bei eBay herum - und keiner hat geboten!

Lag es daran, daß die LiWoGA in der Rubrik "Männermagazine" eingeordnet war? Oder ist die Kaufkraft inzwischen derartig im Keller, daß noch nicht einmal mehr ein Euro fuffzig für ein Stückchen Kultur übrig sind?

Na also, nun mal flott zur verlängerten eBay-Auktion und kräftig bieten!


Intime Interna am 18.09.2004, 00:00 Uhr

Konsumterror nun auch hier

Das Einkaufszentrum ist nun also an den Start gegangen und damit nicht nur der sog. Spreadshop zum Kleidung Kaufen oder der Service zur Nachbestellung von alten Lichtwolf-Ausgaben, nein, auch unsere erste eBay-gestützte Veräußerung läuft bereits.

Man darf gespannt sein, ob und wie lange sich der Lichtwolf in den gefährlichen, düsteren Gewässern des Kapitalismus halten kann!


Intime Interna am 09.09.2004, 00:00 Uhr

So lehren wir im Jahr 3000

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis für die Freiburger Philosophie im kommenden Semester ist noch immer nicht online. Dafür aber schon der Lehrplan für das Wintersemester 3004 (man richte den Blick auf den Titel des Brauserfensters). Die Selbstverständlichkeit, mit der sich die sonst so umtriebigen Lehrenden schon jetzt auf ihre Veranstaltungen in 1000 Jahren festlegen, wirft die Frage auf, ob diese Herrschaften nicht etwas über Leben und Tod wissen, was alle Menschen anginge.


Intime Interna am 01.09.2004, 00:00 Uhr

Was sich so alles findet...

...wenn man nach sich selbst googlet: Offenbar macht der Lichtwolf inzwischen auch in Gynäkologie.


Intime Interna am 31.08.2004, 00:00 Uhr

Sommerpause vorbei!

Heute vor 140 Jahren ist Ferdinand Lassalle wie ein richtiger Philosoph an den Folgen eines Duells, geführt um das Herz einer schönen Frau, gestorben.

Eine schöne Okkasion, das Ende der Sommerpause von lichtwolf.de zu verkünden. In den nächsten Tagen werden die beiden lang angekündigten Innovationen eröffnet: Das Einkaufszentrum mit toll-Merchandise und die Quasselbude zur Gegenkommunikation.


Intime Interna am 31.08.2004, 00:00 Uhr

Affenartige Enthüllungen aus der Redaktion

Hinweise darauf, warum es Kollege Schneidegger so schwerfällt, mit dem Anrotzen fremder Leute und vor allem dem Rauchen aufzuhören, finden sich in diesem Bericht über die sympathische Affendame Feili.


Intime Interna am 29.07.2004, 00:00 Uhr

Lichtwolf Nr. 12 - jetzt im Arschiv!

Und zwar genau hier.

Außerdem geht die Lichtwolf-Redaktion geschlossen in den Betriebsurlaub. Das LW-Ferienheim "Wolfsschnauze" liegt idyllisch von Schreibmaschinen umgeben in einem Wald ohne Bäume, hinter sieben Bergen mit Mobilmasten und Windrädern. Seit neustem gibts es dort sogar Kabelsaschluß und Kultur (McSpei) - Was braucht man mehr?




Intime Interna am 08.07.2004, 00:00 Uhr

Hört das Sterben denn gar nicht auf?

Nun ist auch noch Chlodwig Poth gestorben, nur zwei Tage nach Bernd Pfarr! Wer ist der nächste?! Henscheidt?!

Die Götter zürnen, man merkt es auch am Wetter.

Unabhängig davon gilt es kundzutun, daß die nächste Ausgabe des Lichtwolf erst in der zweiten Monatshälfte des Juli erscheinen wird. Der verantwortliche Chefredakteur, dr faustus, ist bereits wegen Revolutionsverschleppung von einem Redaktionstribunal dazu verurteilt worden, Heideggers Antrittsvorlesung aus dem Gedächtnis rückwärts aufzusagen. Er gelobt Besserung.


Intime Interna am 07.07.2004, 00:00 Uhr

Was es heute neues gibt...

Neben Halvdasons Namenshermeneutik über den neuen BuPrä Hoschi Köhler auf der Titelseite und Cy D. Fects Räsonieren "Von Herren und Sklaven" im Archiv sind nun wie versprochen zwei MP3s aus der Radiosendung vom 25.06. zum Thema u-asta und CDU-Besetzung online.

Zu hören ist darin Studiogast Corner Stone, der seinen sauber recherchierten "Sachverstand" beisteuerte (Merci an Radio Dreyeckland!).


Intime Interna am 07.07.2004, 00:00 Uhr

Sondermann ist tot. :(

Bernd Pfarr ist gestorben. Mehr dazu auf der Seite seines wichtigsten Wirkungsfeldes, der Titanic (die Zeitschrift, nicht das Schiff!!).


Intime Interna am 05.07.2004, 00:00 Uhr

Rehaklit hat es geschafft!

Die Griechen sind beste Fussi-Mannschaft Europas und damit gleich auf mit den Deutschen, die - wie anno 2002 taxiert - zweitbeste der Welt sind.

Frohsinn löst das aus, wie auch dieser Bericht auf Yahoo!, der wohl vom Orakel diktiert worden ist: "Ein großer Bahnhof in Athen ist programmiert."

Außerdem wird der griechische Rundfunk zitiert mit den Worten: "Die Hauptstadt und das Land brennen und beben."

Früher war das kein so gutes Zeichen, aber Ouzo und norddeutsche Trainerkunst werdens schon richten. Hellas!

P.S.: Es heißt hier bewußt Rehaklit statt Rehakles, wir sind ja nicht im Kindergarten!


Intime Interna am 02.07.2004, 00:00 Uhr

FSK zum Anfassen

Dem Dossier "Von Besetzern, Hetzern und Schwätzern II" ist die Einladung des u-asta zu einer "Schnupper-FSK" mit anschließendem Grillen im Hinterhof der Belfortstraße 24 hinzugefügt worden. Du machen klick hier für gucken.

Wer sich kaum noch auf den Beinen halten kann vor lauter Vorfreude auf die MP3s von Corner Stones Auftritt in der Sondersendung auf Radio Dreyeckland, soll sich ruhig hinsetzen und gedulden: Verhandlungen & Beratungen über die Veröffentlichung der Mitschnitte laufen noch.


Intime Interna am 30.06.2004, 00:00 Uhr

In Sachen u-asta vs. u-asta

Was sich seit der Veröffentlichung unseres Berichts vom 19.06. über die Krise des u-asta in diesem Zusammenhang getan hat, könnt ihr im zweiten Teil des Dossiers nachlesen.

Wir bemühen uns, morgen noch einige MP3-Mitschnitte der Sendung vom 25.06. auf Radio Dreyeckland nachzureichen, in der Corner Stone als Sachverständiger zum Thema Unistreik, CDU-Besetzung und u-asta glänzte.


Intime Interna am 24.06.2004, 00:00 Uhr

Hoppla!

Da ist wohl in der (in anderthalb Stunden ausverkauften) ersten Auflage der Sonderausgabe zum Zerfall des u-asta das Impressum verloren gegangen. Wer eine Ausgabe erworben hat und nötig ein Impressum braucht, soll sich per email an versand (ät) lichtwolf.de wenden, um sein Exemplar der ersten gegen eines der druckfrischen zweiten Auflage einzutauschen, bei der wir acht darauf gegeben haben, daß die erste Seite nicht nach unten verrutscht...

Wem das zu umständlich ist, dem sollen die Aussagen unseres Haftungsausschlusses genügen, in dem auch alles presserechtlich erforderliches drinsteht.

(Sowas kommt dabei raus, wenn man Jurastudenten und Buchsen unabhängig informieren will!!!)


Intime Interna am 23.06.2004, 00:00 Uhr

Morgen mittag.......

erscheint nicht nur das neue u-asta-Info sondern auch

das erste Lichtwolf Sonderheft - "Von Besetzern Hetzern und Schwätzern".

Zu kaufen gibt es diese 36 Seiten pralle Information ab 12:30 Uhr vor der Mensa (Rempartstr.) zum Preis von nur einem Euro.

Es handelt sich bei diesem Heft um eine überarbeitete und erweiterte Fassung des bereits seit Samstag auf unsere Homepage stehenden Dossiers.

Prost!


Intime Interna am 14.06.2004, 00:00 Uhr

Montagswitz für Historiker

...und nur für Historiker -- für KEINEN sonst!!*

Wie nennt man jemanden, der Sozialgeschichte für Nippes hält?

- Nichtwehler.

Und wie nennt man einen, der gerade in Bielefeld mit dem Geschichtsstudium angefangen hat?

- Erstwehler.

(*Wer diese Witze nicht versteht, soll mal hier lesen. Wer sie nicht versteht, obwohl er oder sie Historiker ist/wird, soll zusehen daß er oder sie aus diesem Studienfach verschwindet!)




Intime Interna am 11.06.2004, 00:00 Uhr

Tödliche Astronomie

Wie erst jetzt bekannt wurde, könnte der sog. "Venustransit", der am Dienstag dieser Woche zu beobachten war, für die Zuschauer grauenvolle Spätfolgen haben. Recherchen des Lichtwolf Magazins ergaben, daß ausnahmslos jeder, der Zeuge des letzten Venustransits vor einigen Jahren war, inzwischen gestorben ist.

Das Ministerium für Heimatschutz bestätigte diesen Befund auf Nachfrage und schließt einen terroristischen Hintergrund nicht aus.


Intime Interna am 07.06.2004, 00:00 Uhr

Montagswitz...

...zum "schönen" Wetter. Die Titanic macht es vor, wir machen es nach.

Was ist der Unterschied zwischen unserer Uni und einer Tombola (abgesehen davon daß selbst die schissigste Dorffest- Verlosung spannender ist)?

- In der Tombola sitzen die Nieten nicht auf der Treppe rum.


Intime Interna am 04.06.2004, 00:00 Uhr

Laß meine Familie in Ruhe, Drecksack!

Michael Moore hat es im wahrsten Sinne nicht leicht: Als wäre das Schicksal Übergewicht nicht schon schwer genug zu tragen, fahren ihm nun auch noch allerhand demente Opas an die Sackkarre. Während George Bush sen. sich in Tränen darüber echauffiert, daß seine hochbegabte Gattin und der gemeinsame Sohn George jun., der von ihr sicher eine gute Handvoll Chuzpe abbekommen hat, in Moores neuem Film im O-Ton zitiert (und somit vorgeführt) werden, schimpft der auch nicht mehr ganz frische Ray Bradbury den dicken Moore einen "dämlichen Drecksack" ob des Zahlendrehers im einstmals noch respektablen Werk "Fahrenheit 451", auf das Moores Doku-Streifen "Fahrenheit 9/11" aus bislang noch nicht einsichtigen Gründen anspielt.


Intime Interna am 01.06.2004, 00:00 Uhr

Oh Pfingsten!

Nachdem also Jesus, unser HErr, aus der Gruft geklettert und auf seine Jünger mit einem Flammenwerfer losgegangen war, konnten Sie jäh in allen Sprachen der Erde kommunizieren: "Yaaargh!"

Versteht man überall. Was in Babylon noch böse gemeint war, wird nun gut, und vielleicht, liebe "Gemeinde" ist das die Lehre, die auch wir für unser täglich Walten aus der heilige Pfingstgeschichte ziehen können. Gerade in unserer heutigen, hektischen Zeit. -

Die Feiertage sind indes alle pflichtgemäß geschändet worden, um lichtwolf.de im Akkord zu überarbeiten. Ob die Jünger Jesu da auch panisch "Yaaargh!" schreiend getürmt wären beim Anblick dessen?

Man kann ja mal gucken.


Sozialphänomenologie am 17.05.2004, 00:00 Uhr

Himmel, Arsch und Fußballgott!

Im Gästebuch (Eintrag 227) einer leider vollkommen unbekannten Band findet sich dieser schöne Ausdruck:

"Louis Stimme klingt wie ein Orgasmus im Wind - ganz großes Fußball."

Was soll man dazu noch sagen? Goethe und Schiller wären stolz wie Beckenbauer!


Intime Interna am 15.05.2004, 00:00 Uhr

heads and hands Gäste!

Willkommen auf der globalen, flexiblen, mobilen usw. tollen Homepage des Lichtwolf-Magazins. Wer sich nach wie vor für unser de-qualification Seminar anmelden will hat Pech - das war schon. Nämlich nie!

Aber ihr könnt euch trotzdem zurückbilden: Einfach die aktuelle Ausgabe bestellen, kostet einen Euro und läuft via email an redaktion AT lichtwolf.de (Postanschrift und Bezahlweg angeben). Oder bestellt gleich die Gesamtausgabe mit allen bisherigen Lichtwölfen - kostet nur 10 Euro und wir alle wissen, daß ihr euch das leisten könnt!


Intime Interna am 10.05.2004, 00:00 Uhr

"Kleine" Unterschiede

Den wesentlichen, d.h. akzidentiellen Unterschied zwischen Europa (dem reifen) und den noch werdenden US of A fängt dieses Bild ein.


Lebenswelt am 05.05.2004, 00:00 Uhr

Wissen ist Nackt!!!

Vergesst ARD! Vergesst ZDF!

Seriöse Onlinenachrichten "for only pennies a day" bei Nakednews.

Das Internet ist doch eine tolle Sache.........

Wir sind gespannt was Uns im Jahre 2010 noch erwartet. Wimbledon mit strippenden Ballmädchen vielleicht???


Intime Interna am 23.04.2004, 00:00 Uhr

Wichtige Programminfo:

Am Montag kommt unser politischer Freund und Weggefährte Beckstein (der Minister für moralisches Wohlempfinden aus dem Königreich Bayern) um 20 Uhr ins Audimax der Uni Freiburg.

Kommet in Scharen und bringt Lust auf Burschis (die Guten - mit Mütze und Narbe) und Bambule (die Positive!) mit!

Heeeeeelllllllllauuuuuuuuuuu!


Politik am 21.04.2004, 00:00 Uhr

Endlich: Die Chinesen tun was gegen die Überbevölkerung!

Chinesische Familie bei Rettungsaktion für Kaninchen getötet

Hongkong (dpa) - Die Rettungsaktion für ein Kaninchen hat eine dreiköpfige Familie im Westen Chinas das Leben gekostet. Das Haustier war der Mutter davon gehüpft und in eine Jauchegrube gefallen, berichtet die Zeitung «China Daily». Die Frau kletterte in die Grube und wurde ohnmächtig. Ehemann und Sohn eilten zu Hilfe, verloren aber in den giftigen Gasen ebenfalls das Bewusstsein. Rettungskräfte konnten alle drei nur noch tot aus der Grube bergen.

---

Genau, so ist es richtig. Gegen Überbevölkerung und Nahrungsmittelengpässe hat diese chinesische Familie das Rezept schlechthin gefunden. Eigentlich sollte es zur Nachahmung empfohlen werden - doch dies wird aller Voraussicht nach von Greenpeace verhindert werden. Laut einem Sprecher sei die Anzahl der potentiellen Opfer unter der Hasenpopulation in China nicht hinnehmbar. Unter Umständen sei allerdings eine Erhöhnung des Verhältnisses Toter Hase zu Toter Chinese auf 1:5 denkbar und damit akzeptabel...


Intime Interna am 21.04.2004, 00:00 Uhr

April-Lichtwolf ist fertsch!

Der neue Lichtwolf zum Anfassen ist da. 10 neue exquisite Seiten zum Lesen und rückseitig Beschreiben. Erhältlich ist das Ding via Fachschaft Philosophie in Freiburg und über die bekannten dunklen Kanäle, ab irgendwann demnächst auch hier im Onlineshop.

Einen Vorgeschmack auf die aktuelle Ausgabe gibt es hier.


Intime Interna am 17.04.2004, 00:00 Uhr

Mädchen sind Streber

Wie sich zeigt, lernen weibliche Schimpansen schneller als männliche, weil diese nur Blödsinn im Kopf haben, während jene der gnädigen Frau Mama auf die Finger gucken. Nachzulesen gibt's das in der aktuellen Nature, womit dann auch geklärt wäre, warum die Jungens in unserer Klasse immer den Mädels an den Haaren gezogen haben. Alles um den Klassenschnitt eben zu halten.


Sozialphänomenologie am 09.04.2004, 00:00 Uhr

Jesus starb an einem Dienstag!!

Vergesst dies nie(!!), wenn Euch heute wieder ein kleiner, fröhlicher Trupp mit Kreuze begegnet, heidnisches Liedgut trällert und nach billigem Weine riecht.

Frohe Ostern!


Politik am 24.03.2004, 00:00 Uhr

Wiederholt sich die Geschichte?

Es war einmal im Mittelalter, da erhob Heinrich II., König von England den treuen Thomas Becket zum Erzbischof von Canterbury - wie die Geschichte ausging ist klar: Thomas wurde kurze Zeit später zum Heiligen erklärt.

Vor wenigen Tage hat Kanzler Schröder seinen treuen Franz Müntefering zum Parteivorsitzenden gemacht.

Ooh, ooh...


Intime Interna am 22.03.2004, 00:00 Uhr

Großartige Karikaturen

...gibt es bei den Kollegas von nichtlustig.de. Das Archiv mit Allegorien über Nilpferde, Außerirdische, Lemminge und anderes Getier (inkl. Normos) findet gar kein Ende mehr und kann eine unterhaltsame gute Stunde bei Laune halten. Aber wie!


Intime Interna am 09.03.2004, 00:00 Uhr

Nachtrag zum WFT

Wenn das Auge wieder langsamer als die Gedanken den Buchstaben hinterherkriecht und "Weltfrauentag" irrtümlicherweise als "Weltuntergang" liest - was würde Sigmund Freud dann wohl dazu zu sagen haben?


Intime Interna am 08.03.2004, 00:00 Uhr

Frau + Webcam = schlimm

Zum Weltfrauentag was feines: Wie Mann produktive Ruhe im Büro wiederherstellt.


Intime Interna am 25.02.2004, 00:00 Uhr

In den Knast für Adorno

Der Hamburger Zigarettenscheich Reemtsma sieht es nicht gern, wenn mit seinen Besitzungen Schabernack getrieben wird. Darum hat er eine Meute von Rechtsanwälten auf einen Studenten losgelassen, der es gewagt hat zwei Adorno-Texte ins Internet zu stellen, die der Reemtsma genauso als Privateigentum betrachtet wie seine gigantomanischen Tabakplantagen in Afrika. Der Frankfurter Teddybär wäre stolz auf den Erbschleicher seiner Gedanken.

Über die ganze Geschichte berichtet in durchaus lesenwerter Manier die taz.


Intime Interna am 22.02.2004, 00:00 Uhr

Kant ist unfähig (wäre).

Nachdem sich all der zum 200. Todestag aufgewirbelte Medienmist in den letzten Tagen wieder etwas legen konnte und die Öffentlichkeit für die nächsten 50 Jahre von weiteren Ausbrüchen des Kantismus verschont bleibt ist es nun an der Zeit, einen zwar nicht wirklich brauchbaren, aber wenigstens kurzweiligen Text aus der düsteren Periode anzuzeigen, in der selbst der von schwerer Geisteskrankheit gezeichnete F.J. Wagner was zu/über Kant zu sagen hatte.

Das ist bemerkenswert, weil der seriöse Wiener Standard mit seiner Überlegung, ob Kant an einer Elite-Uni, wie sie unseren Regierenden vorschwebt, angenommen worden wäre, die Vorlage für Wagners restlos verblödetes Aktualitätsgesülze liefert.


Intime Interna am 13.02.2004, 00:00 Uhr

Widersprüchliche Welt

Dialektik in alltäglicher action: Kaltes Wasser macht dünn, warmes Wasser kostet Millionen.


Intime Interna am 09.02.2004, 00:00 Uhr

Ratten produzieren unter Hochspannung Ozon

Wer hätte es gedacht: Wenn man eine Ratte in ein zehn Kilovolt starkes EM-Feld setzt, produziert sie große Mengen an Ozon und womöglich vieler anderer bösartiger Stoffe.

Diese großartige neue Erkenntnis hat die Menschheit dem Pacific Northwest National Laboratory zu verdanken, das seine Studie in der Zeitschrift "Bioelectromagnetics" (Jg.25, Ausg.2, S.107-113) veröffentlicht hat; den dazugehörigen Abstract gibt's hier, und zuerst stand's - wie immer - im Lichtwolf.


Intime Interna am 06.02.2004, 00:00 Uhr

Abschiedsvorlesung Prof.Scholz

Am 11. Februar hält Prof. Dr. Rüdiger Scholz von der Freiburger Germanistik seine Abschiedsvorlesung. So weit, so unspektakulär. Aber der Ciao-Vortrag mit dem schlichten Titel "Ende." verspricht in seinem Untertitel interessante Wortlaute: "Germanist an der Universität Freiburg 1968 - 2004. Ein Blick zurück - eher im Zorn. Eine Rede an die Studierenden."

Wer Herrn Scholz vor dessen Verbravung erleben durfte, wird ahnen, was sich in dem Mann an Wut auf Uni-Obrigkeit und Strukturen angesammelt haben und am 11.02. wortgewandt entladen wird...

"Ende.", Abschiedsvorlesung von Prof. Scholz: 11. Februar 04, 11 Uhr c.t. in HS 1015 (Uni Freiburg).


Intime Interna am 05.02.2004, 00:00 Uhr

Blutrünstiger Ungemach im Gemeinschatfskrimi

Pah,

ich bin zutiefst erschüttert. George, Tony und Fred sind tot. Ich, genau ich, durfte sie nicht mit einer Explosion aus Maxwells Absteige jagen - und jetzt kommt Genosse Schneidegger daher und läßt sie biederen Mafia-Methoden zum Opfer fallen!

Skandal.

Paßt nur auf, wie ich mich rächen werde, paßt nur auf! Fred, Gregor und Tony leben noch! In meiner Fantasie überleben sie...

Demnächst...


Intime Interna am 05.02.2004, 00:00 Uhr

Dumm fickt gut

...oder zumindest öfter, was die Chance auf ein Mitdasein als bonbaisant rein statistisch erhöht.

Aber das ist auch gar nicht der Punkt, sondern: Schlaue Leute haben herausgefunden und dem "Scientific(k) American" mitgeteilt, daß das Gehirn nun doch eine nicht unerhebliche Rolle bei der Partnerwahl spielt. Sogar bei Männchen. Offenbar wurde diese implizit allen irgendwie längst vertraute Eigenheit durch Gespräche mit Affen, aus denen hervorging, wie sich Bruder Schimpanse den Kopf darüber zerbricht, in was für Schwierigkeiten ihn ein Quickie unterm Schwingrad bringen könnte.

Alles brühwarm nachzulesen im "Scientific Anmerican.


Intime Interna am 31.01.2004, 00:00 Uhr

Vogelgrippe grassiert

Chefredaktion zu 50% todkrank, daher ist folgendes von ihr zu erfahren:

Wenn man sich feucht und brockig auf dunklen Hosenstoff niest,

sieht's aus wie Samenauswurf,

selbst nach dem Abwischen noch.

Oma wird wieder Fragen stellen - bevor sie das alles in die Waschmaschine steckt

und Mutter Natur, der dreckigen Schlampe, was zum Schlucken gibt.

Wer Augen hat, der lese!


Intime Interna am 21.01.2004, 00:00 Uhr

Lage der Nation

Wer die Rede von George W. Bush zur Lage der Nation verpasst hat, mag sich bei den Kollegen von ebaumsworld.com schlaumachen. Dort gibt es die Rede, die Millionen von Menschen berührt hat, nochmals für zum Angucken. Nie zuvor hat ein Politiker soviel Mut zur Wahrheit gehabt.


Intime Interna am 16.01.2004, 00:00 Uhr

In Rezensione Veritas

Selten genug kommt es vor, daß Rezensenten durch Bescheidenheit glänzen. Und noch seltener, daß eine Rezension hält was sie verspricht. Geradezu in ekstatische Begeisterung bricht das Man aus, wird es einer solchen gewahr, die sich selbst genauso wenig schont wie das Rezensierte. Ein Musterbeispiel dafür findet sich bei amazon.de. Die Rezension ist überschrieben mit "macht Spaß aber ein par Fehler" - das trifft auf jeden Fall für den Text zu. Ob das Rezensierte damit gleichermaßen passend bedeutet ist, lässt sich nun nicht so fix sagen.

Wie es um den deutschen Geist bestellt ist lässt sich übrigens daran erkennen, daß bisher nur 2 von 102 diese Rezension "hilfreich" fanden. Intolerantes Dreckspack.


Intime Interna am 15.01.2004, 00:00 Uhr

Polemik!!!

Neu im Programm: Die im Nachlaß des Sar auf Etz aufgefundene Replik auf Tilo Wesches Artikel "Der unbewältigte Heidegger" (siehe dort ->).

Was lag näher, als die (leider, leider!) gekürzte Polemik gerade jetzt zu veröffentlichen, wo Herr Wesche höchstselbst am heutigen Abend (20h c.t.) in HS3118 der Uni Freiburg einen Vortrag über Kierkegaard halten wird?


Intime Interna am 14.01.2004, 00:00 Uhr

Style over Substance!

Juchhe, die erste Etappe der monströsen Drei Königs-Plackerei ist geschafft, nun sieht lichtwolf.de auch richtig nach was aus! Naja...


Intime Interna am 10.01.2004, 00:00 Uhr

Tut sich was?

...oder nicht? Momentan ist lichtwolf.de noch nicht der altbekannte Wirbelwind an Aktivität.

Das hängt damit zusammen, daß von der ganzen Chose hier gerade mal das Frontend (=was ihr seht) präsentabel ist, am Administrations-Ding wird noch schwer gearbeitet, d.h. die Redaktion hat noch gar keine Möglichkeit, lichtwolf.de mit Beiträgen zu fluten.

Ab Mitte Januar sollte sich das ändern.

Ach ja: Frohes Neues!


Intime Interna am 18.12.2003, 00:00 Uhr

lichtwolf.de online!

Juchhe, der Lichtwolf hat sein eigenes Plätzchen im Weltnetz aufgemacht.

Bislang isses -- zugegeben! -- noch reichlich spartanisch und voller Ungeziefer ("bugs"), aber wir haben ja Zeit! Außerdem passt es irgendwie zu unserem symbadischen Magazin.

Fröhliche Weihnachten!


Ähnliche Suchbegriffe:

Erneute Suchanfrage oder zum Stichwortverzeichnis.


Lektüreempfehlungen


Reklame

Die erste Dekade

Lichtwolf - Die erste Dekade - der Sammelband mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 für nur 29,80 Euro; billiger ist nur ein Abo.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


Reklame


Originalauszüge

Original-Auszüge aus den jüngsten Lichtwolf-Ausgaben als kostenlose Leseproben im PDF-Format.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de