Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Monatsbuch / Dezember 2009

Monatsbuch

Dezember 2009

Irgendwas mit Medien am 01.12.2009, 21:55 Uhr

Dem kommunikativen Alltag aufs Gaspedal

Kommentare sind Usus in diesem sog. "Internet", das seinen Namen nicht von ungefähr haben wird!

Mit großzügiger Verspätung steigt nun auch der Lichtwolf in die elektrische Intersubjektivität ein: Die neue Kommentarfunktion ist da! Fortan können Sie, geschätzter Leser, und Ihre Gemahlin gleichfalls!, nahezu überall mitten in laufende Artikel hineintippen, was immer Ihnen dazu einfällt.

Mitten in den Artikel? Mitten in den Artikel! Anderswo schiebt man Ihre Kommentare in den mühsam zu erscrollenden Seitenkeller ab, auf lichtwolf.de können Sie dem Artikel Absatz für Absatz ins Gehege kommen.

Probieren Sie es gerne aus! (Und nehmen Sie sich ruhig mal die halbe Minute zur Rechtschreibprüfung, verdammig!)

Auf zärtlichen Schriftverkehr mit Ihnen freuen sich schon sämtliche Lichtwolf-Autoren!






Intime Interna am 11.12.2009, 16:45 Uhr

Vorankündigung: Lichtwolf Nr. 28

Die Feiertage nahen und die Verzweiflung wächst: Wem schenke ich was? Bin ich blöd, wenn es wieder nur ein Gutschein oder irgendwas mit Nobelpreisträgern ist? Wenn ich mir solche Gedanken gar nicht mache: Bin ich auch blöd oder habe ich bloß keine Freunde?

Und dann noch, vor allem an unseren Bachelor-geplagten Hochschulen: Wie soll ich denn diese ganze Literaturliste in der Weihnachtspause abarbeiten, ohne durchzudrehen?!

In all diesen Problemlagen kann der Lichtwolf mit Lösungen aufwarten, die so pragmatisch wie tiefsinnig sind! Am 18. Dezember erscheint die neue Ausgabe der "Zeitschrift trotz Philosophie". Abonnenten haben das Heft noch weit vor den Feiertagen im Briefkasten. Da sich so ein Abo ja auch verschenken lässt (einfach eine abweichende Lieferanschrift und eine Grußbotschaft angeben), handelt es sich um ein astreines Weihnachtsgeschenk, das zugleich erschwinglich und originell ist.

Konsumistische Intersubjektivität ist aber nicht alles, es gilt auch für die Feiertage vorzusorgen, um die übliche Pflichtlektüre in der dunklen Zeit aufzulockern. Im kommenden Lichtwolf mit dem Titelthema "Und dann explodiert alles" trifft Philosophie auf Sprengmittel. Halb metaphorisch, halb tatsächlich: Bombenentschärfung, Detonationsverläufe, "Wirk"lichkeit, Explosionsnach- und vorsorge, Risikomanagement im Rechtschreibunterricht, schwarz-gelbe Warnzeichen. Lichtwolf Nr. 28 in gewohnter Form-Gehalt-Verstauchung kommt diesmal besonders hegellastig daher. So erfahren Sie in dem Heft u.a. an welche Wände man pissen muss, um Hegel nah zu sein, und was passiert, wenn man sich wegen Hegel mit Stalin anlegt. Außerdem werden die Niederungen des Literaturbetriebs und der menschlichen Gesamtmisere weiter ergründet.

Die besonders knallige "Zeitschrift trotz Philosophie" ist genau das Richtige, um endlich mal was Ausgefallenes zu verschenken und/oder über die stillen Tage zu schmökern! Zum Abo-Formular geht's hier entlang - und dann können Sie sich in Ruhe Glühwein einflößen, bis der Feiertagsrummel wieder vorbei ist.


Intime Interna am 18.12.2009, 13:49 Uhr

Lichtwolf Nr. 28 ist da!

LW 28Das Heft, mit dem Sie an Silvester die ganze Nachbarschaft wegböllern und einen kräftigen Distinktionsgewinn einstreichen können: 52 Seiten, halb zum Titelthema "Und dann explodiert alles", halb zu anderen Dingen wie Hegel-Tourismus, literarische Heizdeckenfeste, österreichischer Amtsadel, deutsche Einheit unter sozialistischer Ägide, uvm. Näheres zum Inhalt wird hier geboten, einen Auszug aus dem Heft (der Lichtwelpe beantwortet eine Frage zum Maya-Kalender) kann man sich hier (PDF, 651 KB) angucken.

Das ganze ist gewohnt altmodisch mit Zeichnungen aufgemacht, jedoch ist der aktuelle Winterlichtwolf die erste Ausgabe der "Zeitschrift trotz Philosophie", die mit einem farbigen (!) Umschlag daherkommt.

Wunderbar knallige Lektüre, Tiefsinn mit Humor und Philosophie mit Sprengstoff eingerührt. Das Einzelheft kostet fünf Euro, das Jahres-Abo gibt es schon ab 19 Euro. Kann man auch bequem verschenken.



Intime Interna am 24.12.2009, 17:03 Uhr

Geschöncke!

Wie jedes Jahr begehen wir auch heute wieder den Todestag Rudi Dutschkes, indem wir im Kreise der Anverwandten und/oder im Laufe des Lebens eingefangenen Bekannten Raclette, Fondue, Hase und Fisch verspeisen, Portwein schnäbeln, Lichtlein anzünden und einander schöne Sachen schenken.

Der Lichtwolf feiert seit 2003 am 24.12. aber auch den "Launch" von lichtwolf.de (wo sie gerade was lesen). Und auch aus diesem freudigen Anlass schenkt Ihnen der Lichtwolf meistens was, nämlich Artikel aus den gedruckten Ausgaben, die Sie somit nicht mehr kaufen müssen bzw. kaufen können, weil sie vergriffen sind.

Das liegt dieses Mal unterm Elektrobaum - und da ist es ganz schön voll dieses Jahr:

aus Nr. 17: Schneidegger - Denver Clan in Freiburg

aus Nr. 18: J******* F******* - "Der ganze Mensch nur Einwände gegen sich selbst"

aus Nr. 19: Georg Frost - Das Telephonbuch

aus Nr. 20: Augušt Maria Neander - Der Lichtwelpe: Bär alle, Bier alle

aus Nr. 20: Norbert Hildebrand - Erwachsenengedicht

aus Nr. 21: Augušt Maria Neander - "Es gibt keine Seligkeit ohne Bücher."

aus Nr. 22: Michael Helming - Love is a Stranger

aus Nr. 23: Der Kükator - ...über Außerirdische

aus Nr. 23: Ro Haben - Technischer Rückschritt

aus Nr. 24: Schneidegger - Abgesang auf Freiburg

aus Nr. 24: Augušt Maria Neander - E Spelunca Lux: Jollystuben, KA

Die "Zeitschrift trotz Philosophie" wünscht Ihnen, liebe Leser, eine wunderbare Lektüre und ein schönes langes Wochenende!



Lektüreempfehlungen


Reklame

Die erste Dekade

Lichtwolf - Die erste Dekade - der Sammelband mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 für nur 29,80 Euro; billiger ist nur ein Abo.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


Reklame


Originalauszüge

Original-Auszüge aus den jüngsten Lichtwolf-Ausgaben als kostenlose Leseproben im PDF-Format.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Dezember 2009 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de