Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Monatsbuch / September 2010

Monatsbuch

September 2010

Intime Interna am 08.09.2010, 15:07 Uhr

Zwischenmeldungen zum Herbst

Damit die wenig marketingmäßig ungünstige Meldung der Preiserhöhung auf der Titelseite mal nach unten rückt und dem Publikum die Zeit bis zum Erscheinen von Lichtwolf Nr. 31 ("Steinzeit") verkürzt wird, hier vier überfällige Kurzmeldungen am Stück:

(1) Abo-Postkarten behalten ihre Gültigkeit. Im Zuge der kürzlichen Preiserhöhungen wurde ganz vergessen, auf ein Schlupfloch für Sparfüchse aufmerksam zu machen! Nicht wenige in unserer geschätzten Leserschaft haben im Zuge ihres Lichtwolf-Bezugs, am Rande von Lesungen, Ausstellungen usw. eine oder gar viele dieser Abo-Postkarten (Bild) gesammelt. Mit denen ließen (und lassen!) sich reguläre Inlands-Abos zum alten Preis bestellen oder verschenken. Die Postkarten mitsamt den darauf angegebenen Preisen gelten auch in Zukunft - glücklich darum, wer sie gesammelt hat und damit nun jedes Mal 6,80 Euro sparen kann!

(2) Tweetkesselchen. Soeben sind zwei neue Tweetkesselchen in Runde 2 des Homonyme-ratens geschickt worden. Zu erraten sind ein etwas anstößiger und ein absolut stubenreiner doppeldeutiger Begriff.

(3) LichtwolfReader stockt. Bei der Arbeit an Lichtwolf Nr. 31 ist wohl ein paar mal zu oft gescannt worden - jedenfalls hat der redaktionelle Flachbettablichter den Geist aufgegeben, Geld für Ersatz ist erstmal nicht da und so kann es noch ein wenig dauern, bis weitere vergriffene Ausgaben eingescannt und im LichtwolfReader kostenlos verfügbar gemacht werden können. :(

(4) Apropos Arbeit an der Nr.31: Das kommende Heft mit dem Titelthema "Steinzeit" wächst und gedeiht. Abonnenten können sich schon jetzt auf knallvolle 52 Seiten freuen, wieder schick illustriert und mit tiefgründigem Witz vollgeschrieben. In der Ausgabe, die am 20. September erscheint, haben wir ein Interview mit einer Steinzeit-Persönlichkeit, die erstmals Einblick in ihr Privat- und Berufsleben gibt, Oberschicht-Bashing und Umweltapokalyptik, Punkrock und Primitivität sowie amoklaufende Jugendliche und Dichter und vieles mehr. Noch kein Abo? Bitte hier entlang!





Intime Interna am 19.09.2010, 19:51 Uhr

Ausgabe Nr. 31 ist da!

Hurra, hurra, es wird Herbst und die neue Ausgabe der "Zeitschrift trotz Philosophie" ist da! Sie sollte spätestens morgen in den Briefkästen der Abonnenten liegen!

Lichtwolf Nr. 31Titelseite der Herbstausgabe 2010 zum Thema Steinzeit.

In der ab sofort erhältlichen Herbstausgabe spürt der Lichtwolf der Steinzeit in der Gegenwart und dem Primitiven in den Zeitgenossen nach. Über den Inhalt der 52 mit Texten und Illustrationen vollgepackten Seiten können Sie sich im Einkaufszentrum näher informieren. Werfen Sie auch ruhig einige kostenlose Blicke in zumindest die Teile des Heftes, die als PDF zum Download bereitstehen oder als JPEG-"Scans" im LichtwolfReader betrachtet werden können. Außerdem ist die erste Hälfte von Michael Helmings Beitrag über Höhlenmenschen im Kapitalismus online verfügbar.

Vor Freude und Stolz wegen der schicken neuen Ausgabe völlig irre, wollen wir noch ein kleines Gewinnspiel veranstalten: Wer als erster den korrekten Namen des Gemäldes, auf welches das Titelbild der Nr. 31 anspielt, sowie den vollständigen Namen des Malers als Kommentar hier hineinschreibt, kriegt ein Lichtwolf-Abo geschenkt. Nicht vergessen, Ihre E-Mail-Adresse ins entsprechende Feld zu tippen!


Kurz und Klein am 19.09.2010, 22:21 Uhr

Lustbetonte Seiten

Der Kosmische Penis erscheint nunmehr seit mehr als 25 Jahren - war in seinen Anfangszeiten ein Fanzine für die lokale Indie-Szene und der Herausgeber spielte in einer ebensolchen Kapelle. Heute hat sich der Themenkreis stark erweitert - und deswegen sei dieses sehr spezielle Magazin den geneigten Lesern und Leserinnen dieser Publikation ans Herzel gelegt - auch allerlei literarische Einsprengsel und fortlaufend erscheinen die Lebensberichte von Barbara Splieth, einer Berliner Künstlerin, die sich, wegen erwiesener Brotlosigkeit der Bildenden Kunst, auf das, hm, äh, älteste Gewerbe der Welt verlegt hat - und aus diesem Stoff ihre Erzählungen formt - meines Erachtens eine ganz hervorragende Autorin - übersehen in einer Welt, die lieber auf die Hervorbringungen von minderwert -äh- jährigen Theaterkaspertöchtern schielt -





Intime Interna am 24.09.2010, 16:51 Uhr

Angst vorm Weihnachtsmann?

Das muss nicht sein!

Wie mehrere Quellen übereinstimmend berichten, findet trotz Wirtschaftskrise und Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche auch in diesem Jahr am 24.12. ein sog. "Heiliger Abend" statt. Wie in den Vorjahren werden auch diesmal wieder Leute dafür verachtet, nichts geschenkt zu haben, und noch mehr Verachtung erhalten die, die das Falsche geschenkt haben. Dies wohl wissend, verbringen die Menschen die kommenden drei Monate in großer Seelennot und zermartern sich den Kopf, wem sie was schenken könnten, sollten oder müssten.

Doch Hilfe naht: Den Lichtwolf konnten Sie auch bislang im Abo verschenken, nun aber können Sie sogar ein Weihnachtsgeschenk daraus machen und sich die nächsten drei Monate um wichtigere Dinge sorgen! Einfach im Abo-Formular ankreuzen, dass Sie den Lichtwolf zu Weihnachten schenken wollen und im nächsten Schritt die Adresse des Beschenkten angeben. Die Bestellung wird pünktlich ausgeführt und erreicht ihr Ziel an Heiligabend. Wer mag, lädt sich noch das Geschenk-Anschreiben (PDF, 128 KB) herunter: Ausfüllen, ausdrucken und dem Beschenkten direkt unter den Baum oder in den Adventskranz werfen. Sollen sich doch die anderen Idioten in überfüllten Buchhandelsketten und Parfümerien auf den letzten Drücker um Geschenke schlagen!




Lektüreempfehlungen


Reklame

Monster

Sarrazins größter Alptraum und weitere Ungeheuerlichkeiten aus Philosophie und Popkultur in Lichtwolf Nr. 33 vom Frühling 2011. Kostet nur monströse 6,80 Euro, das dicke Heft!



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


Reklame


LWReader

Klicken Sie sich durch ausgewählte Lichtwolf-Ausgaben im Heft-Layout: eingescannt oder geradewegs aus dem Computer herausgelassen in den LichtwolfReader.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« September 2010 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de