Einige Funktionen dieser Website setzen die Speicherung von Cookies auf Ihrem Rechner voraus. Darüber hinaus verwenden wir Cookies von Google, um Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr erfahren Sie in den Datenschutzbestimmungen des catware.net Verlags.

Ok, einverstanden!

lichtwolf.de / Monatsbuch / Juli 2010

Monatsbuch

Juli 2010

Intime Interna am 02.07.2010, 12:30 Uhr

Wir sind eine anarcho-syndikalistische Kommune

...bei uns ist nicht bloß jede Woche wer anders König, sondern praktisch rund um die Uhr. Denn das Syndizieren ist eine feine Sache in diesem sog. "Internet": Damit Sie die diversen Homepages und Blogs von Lichtwolf-Autoren nicht mehr einzeln abklappern müssen, können Sie sich fortan auch direkt auf lichtwolf.de über das Neueste dort informieren.

Klicken Sie nämlich mal auf "alle syndizierte Meldungen", so kriegen Sie neben dem Neuesten aus Ontenhausen auch die Twitter-Meldungen des Lichtwolf sowie Nachrichten aus syndizierten Quellen serviert.


Philosophistik & Misosophie am 06.07.2010, 11:43 Uhr

Philosophen im Straßenverkehr

Zum Ende des Dunklen Zeitalters hin gab es im Lichtwolf eine kurzlebige Serie, in der Philosophen im Straßenverkehr dargestellt wurden. Da die entsprechenden Ausgaben kaum noch oder gar nicht mehr lieferbar sind, gibt es die Kleinode nun online.

Erleben Sie folgende "Philosophen im Straßenverkehr": George Berkeley, Martin Heidegger, Friedrich Nietzsche und Carl Gustav Platon.


Intime Interna am 07.07.2010, 11:23 Uhr

Happy Börtsday, lieber Lüschtwollef

Der Lichtwolf feiert im Juli seinen 8. Geburtstag und alle seine Freunde sind zum lustigen Spinatessen gekommen! Nachher wird gemeinschaftlich der Sandkasten bespielt und am Weltempfänger Fußi gehört, aber nur bis zur Halbzeit, dann geht's ins Bett!

Legga!

"Und was hab' ich von dem Scheiß?", fragen Sie nun zu Recht. Nun, Sie kriegen auch was zum Geburtstag! Einige Auszüge aus den gedruckten Ausgaben gibt es ja schon im PDF-Format; dort soeben hinzugefügt wurde übrigens die Doppelseite 34/35 mit dem Fnord-Repord 30.

So richtig knallergawalla-neu dagegen ist der flotte LichtwolfReader, in/mit dem Sie durch die gedruckten Ausgaben blättern können. Hier finden Sie neben den bisher schon verfügbaren Auszügen nun auch:

Lichtwolf Nr. 30:

S. 34: Fnord-Repord 30 (Frost/Schneidegger)

Lichtwolf Nr. 28:

S. 16: "Gone in 60 Milliseconds" (Schneidegger)

S. 19: "Es beginnt märchenhaft..." (Magister Maier)

S. 22: "Rammstein" (Peter Petersen)

S. 23: "Staatsallergie" (Norbert Hildebrand)

Lichtwolf Nr. 27:

S. 6: "Brotberuf" (Bdolf)

S. 7: "Stalin als Chef" (Fitzgerald Löhrmann)

S. 11: "Die vier edlen Wahrheiten" (Miguel de Casco)

Lichtwolf Nr. 26:

S. 12: "Aus dem Tagebuch eines Werbefuzzis" (Magister Maier)

S. 13: "Neues vom Hai: Werbung" (Judith Stieber)

S. 36: "Was sollen wir lesen, Georgie?" (Michael Helming)

S. 41: "der junge Felder" (scherenkatze)

In den kommenden Wochen folgen nach und nach die leider/zum Glück vergriffenen Ausgaben des Lichtwolf. Denken Sie dran: Je eher eine Ausgabe ausverkauft ist, desto früher kommt sie kostenlos in den LichtwolfReader!



Intime Interna am 09.07.2010, 22:40 Uhr

Für tropische Nächte

So langsam wird es ja wieder etwas dunkler und kühler in unserem armen, von einem Tintenfisch regierten Lande. Zeit, an die Bildschirme zurückzukehren und manches neue Ding vorzufinden.

Zur linken Hand finden Sie ein paar neue Scans alter Lichtwolf-Ausgaben im nagelneuen LichtwolfReader; es sind Seiten aus der Nr. 24 und Nr. 25.

Zur rechten Hand sehen Sie den Start der zweiten Runde Tweetkesselchen. Übrigens sind einige Homonyme aus der ersten Runde noch immer nicht gelöst - schaffen Sie das bei der Hitze?


Kultur(terrorismus) am 22.07.2010, 10:34 Uhr

ZineFest 2010 in Mülheim

Was haben Denver, Manchester, Wellington und Mülheim gemeinsam? In all diesen Städten findet alljährlich ein ZineFest statt. "Zine" ist die Schlusssilbe des englischen "magazine" und bezeichnet kleine, selbstkopierte Heftchen, die von den "Zinesters" aus purer Freude am Ausdruck und an der Gestaltung hergestellt werden. (Die deutsche Wikipedia kennt mal wieder nur Fanzines, die englische kennt sich besser aus.) Im Juli steigt in Mülheim nun schon zum dritten Mal das deutsche ZineFest mit Ausstellern aus ganz Europa.

Auch der Lichtwolf ist zwischen 2002 und 2007 (bekanntlich) mit Schreibmaschine, Schere und Kleber gemacht worden und so ist es selbstverständlich, dass die Zeitschrift trotz Philosophie beim Szenetreffen in Mülheim dabei ist.

Den kleinen und idealistischen Untergrund-Publikationen zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen, ist ein Ziel des ZineFests, auf dem die Vielfalt der Szene und ihrer Genres zu beobachten ist. Überdies erwartet die Besucher ein Rahmenprogramm mit Musik, Ausstellungen, Lebensmitteln und Lesungen - unter anderem von Michael Helming.

Am Stand des Lichtwolf gibt es übrigens was umsonst, wenn Sie also in der Gegend sind und keinen Bock auf den offiziellen Ruhr-2010-Rummel haben, kommen Sie halt mal vorbei!

ZineFest 2010 in Mülheim

Mülheimer ZineFest 2010

am 30. Juli ab 16 Uhr und

am 31. Juli ab 11 Uhr, Eintritt frei

im AZ Mülheim, Auerstraße 51, 45468 Mülheim a.d.R.



Lektüreempfehlungen


Reklame

Die erste Dekade

Lichtwolf - Die erste Dekade - der Sammelband mit dem Besten aus den Jahrgängen 2002 bis 2012 für nur 29,80 Euro; billiger ist nur ein Abo.



Im Einkaufszentrum »

Die aktuelle Ausgabe:

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017), September 2017

Titelthema: Alte Berufe

vorherige Ausgabe

Lichtwolf Nr. 59 (3/2017)

51 alte Berufe im philosophischen Portrait, ausführlicher: Alchemist, Matador, Schuster, Schutzmann, Töpfer und Zensor. Außerdem Lachse, Jacques Ellul und Automobile.


Das nächste Heft erscheint am 20. Dezember 2017 mit dem Titelthema Ins Gesicht. »» Abonnieren


Reklame


Lichtwolf-Mäzenaten-Abo

Wer hat, der hat: Das Mäzenaten-Abo (mit Prämie) für Lichtwolf-Abonnenten, die es sich leisten können.



Monatsbuch

Zeichenkette Stichwort

« Juli 2010 »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Stichwortverzeichnis


Archiv


catware.net Verlag

Martin Gohlke: Im Bauch der Titanic

Da wird die Geschichte der westdeutschen Intelligenz lebendig: Martin Gohlkes Roman gibt es als Hardcover mit 394 Seiten beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 19,80 €.


Marc Hieronimus: Der Schritt zur Seite

Die erste Gesamtdarstellung der Décroissance-Bewegung und ihrer Ursprünge, ihrer Motive, Denker und falschen Freunde: Das leidenschaftliche und fundierte Plädoyer für ein anderes Leben ist erhältlich direkt beim catware.net Verlag oder im Buchhandel (ISBN 9783941921634) erhältlich.


David Hume: Von der Regel des Geschmacks

David Humes Essay über die Ästhetik „Von der Regel des Geschmacks“, von Martin Köhler neu übersetzt: als Taschenbuch beim catware.net Verlag oder hier im Einkaufszentrum für nur 6,80 € - sowie als E-Book für Kindle oder im epub-Format für bloß 2,99 €.



www.lichtwolf.de